Abo
  • IT-Karriere:

Billige 3D-Speicher-Chips sollen Flash-Speicher ergänzen

SanDisk übernimmt Matrix für 250 Millionen US-Dollar

SanDisk investiert mit der Übernahme von Matrix in nicht beschreibbare 3D-Speicherchips. Diese sollen SanDisks Angebot von Flash-Speicher um eine preiswerte Alternative für Videospiele, Musik und andere Inhalte ergänzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Matrix hat sich seit seiner Gründung 1998 auf einmal programmierbare, integrierte, dreidimensionale Schaltkreise spezialisiert und hält in diesem Bereich rund 100 Patente. Die Speichertechnik kommt vor allem dort zum Einsatz, wo Daten nicht mehr geändert werden müssen und ist im Vergleich zu Flash-Speicher deutlich günstiger herzustellen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Dabei trägt Matrix mehrere Speicher-Schichten auf ein herkömmliches Silizium-Substrat auf. Einmal programmiert lassen sich die Daten auf den Chips allerdings nicht mehr verändern. Daher sei die Technik eher komplementär zu Flash-Speicher, weniger eine Konkurrenz, so SanDisk. Das Unternehmen will die Produkte auch weiterhin verkaufen.

Derzeit kommt die Technik von Matrix vor allem für Videospiele zum Einsatz. SanDisk hofft aber, sie auch über diesen Bereich hinaus anderen Inhalteanbietern schmackhaft machen zu können. So will SanDisk die Chips in seinen "Gruvi-Cards" einsetzen, die als Musikmedium positioniert sind.

SanDisk zahlt für die Übernahme rund 250 Millionen US-Dollar, 238 Millionen davon in neuen SanDisk-Aktien. Rund 12 Millionen Euro fließen in bar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 469,00€
  3. 299,00€

promus 21. Okt 2005

http://www.matrixsemi.com/ und nicht wie angegeben von euch!

nuFFi 21. Okt 2005

erstaunlich. mich würden aber wirklich mal die preise für so einen chip im gegensatz zu...

Robbson 21. Okt 2005

LOL! Gibts WOM auch in einer ansprechenderen Spezifikation als auf dem dirty wisch...

heise-drolli 21. Okt 2005

Es war einmal in einer Fernen Zeit..... Die Tapferen ROMs eroberten und befriedeten das...

ip (Golem.de) 21. Okt 2005

danke für den Hinweis, ist nun korrigiert.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
    2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

      •  /