Abo
  • Services:

Microsoft wird Sponsor für britisches Wembley-Stadion

Unterstützung des britischen Sports an geschichtsträchtiger Stätte

Das 90.000 Plätze fassende neue Wembley-Stadion, das 2006 eröffnet werden soll, hat seinen ersten Groß-Sponsor gefunden: Microsoft UK wird diese Rolle zum Ende der Bauphase und für die ersten fünf Jahre des Betriebs übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nick Barley, Business und Marketing Officer bei Microsoft UK, begründete das Engagement des Softwaregiganten: "Microsoft fördert Menschen, um ihr Potenzial auszuschöpfen. Das Wembley-Stadion spielt eine einzigartige Rolle im britischen Leben - es ist eine nationale Ikone, die eine Generation nach der anderen inspirierte, dort zu spielen. Indem wir der erste 'Founding Partner' werden, helfen wir, dass dieser Traum weitergeht."

Wembley-Stadion (Zeichnung)
Wembley-Stadion (Zeichnung)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das Wembley-Stadion wird ungefähr zwei Millionen Besucher im Jahr beherbergen und soll für rund 5.000 neue Jobs sorgen. Es ist das Herzstück des Stadterneuerungsplans für den Londoner Bezirk Brent, der unter anderem auch den Bau neuer Wohngebiete, Gewerberäume und Sport- sowie Freizeiteinrichtungen beinhaltet.

Nach einem Bericht der BBC hat der Sponsorvertrag ein Volumen von mindestens 5 Millionen britischen Pfund, wobei keine Summe von den offiziellen Seiten genannt wurde. Im Stadion soll unter anderem Microsoft-Techologie eingesetzt werden und das Spielfeld steht Microsoft im Jahr für 90 Minuten zur Verfügung.

Das neue Wembley-Stadion wird, wenn es fertig gestellt ist, nach der Fläche das größte Stadion der Welt. 90.000 Sitzplätze finden auf einer Gesamtfläche von 173.000 Quadratmetern platz, so die Betreiber. Pro Sitzplatz werden Kosten von 3.918 britischen Pfund entstehen. Das nach der Fläche zweitgrößte Stadion der Welt ist das Telstra Stadium in Australien mit 83.500 Plätzen. Dort geht es allerdings deutlich enger zu: Die Fläche beträgt nur 100.000 Quadratmeter.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Thomas 23. Okt 2005

Golem hat den Artikel im Nachhinein geändert. Und nein, auch nach der Fläche ist das...

Thomas 22. Okt 2005

Schonmal dran gedacht, daß Golem den Artikel nachträglich geändert haben könnte? --Thomas


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    •  /