Abo
  • Services:

Sceneo TVcentral V2 ist fertig (Update)

Der Umfang der Änderungen, die TVcentral 2 mit sich bringt, ist recht groß. Zu den großen Neuerungen der Software zählen ein verbesserter Serienrekorder, die automatische Aufzeichnung von potenziell für den Nutzer interessanten Sendungen und die Möglichkeit, die Aufzeichnungen auf DVD zu brennen oder im MPEG-4-Format zu archivieren.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. Bundeskartellamt, Bonn

Auch eine Bild-in-Bild-Darstellung ist nun möglich. Dazu kommen viele weitere kleine Verbesserungen wie das Einblenden von RSS-Newsfeeds als Lauftext, der Zugriff auf POP3-Email-Konten, die direkte Internetsuche über Google und Wikipedia sowie die Einbindung von VoIP-Clients, die bei eingehendem Anruf die Wiedergabe pausieren können.

Ab TVcentral 2 setzt auch Buhl Data auf die elektronische Fernsehzeitung von tvtv.de, für die im Jahr 30,- Euro gezahlt werden müssen. Es kann jedoch auch auf die im DVB-Signal eingebetteten Programminformationen oder per XMLTV auf andere webbasierte Informationsquellen zurückgegriffen werden. Ein weiterer kostenpflichtiger, da redaktioneller Dienst ("Director's Cut") füttert die Werbescheren-Funktion von TVcentral, die auf Knopfdruck die Werbung aus den Aufzeichnungen entfernt - und auch am Anfang und am Ende zurechtstutzt.

Die nun zum Download bereitstehende 30-Tage-Testversion von TVcentral V2 kann bereits für 70,- Euro zur "TVcentral 2.0 Personal Download Edition" freigeschaltet werden. Ab 20. Oktober 2005 wird auch die Einzelhandelsversion inkl. 200-Seiten-Handbuch ausgeliefert, sie kostet 80,- Euro und kann ebenfalls schon per offizieller Website sceneo.tv geordert werden. Für Besitzer der Vorgängerversion kostet das Update rund 50,- Euro, sie können die Download-Version sofort nutzen und erhalten später noch die verpackte Version zugeschickt.

Als ideales Zubehör preist Buhl Data die etwa 30,- Euro kostende Infrarot-Fernbedienung Streamzap PC Remote bzw. "Sceneo Remote" an, auf sie wurde die Oberfläche angepasst.

 Sceneo TVcentral V2 ist fertig (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-58%) 23,99€
  3. 9,99€

Erika Varley 27. Dez 2006

Tobias Claren 06. Feb 2006

Ja, wenn das sooo ist. Das wäre ja suuuper. Im Ernst, eine bessere Lösung die auch noch...

gb-pvr fan 25. Okt 2005

GB-PVR ist wirklich ne klasse Alternative! Auch als eingefleichter Linux Freak, weiss...

baschti 21. Okt 2005

um z.b. kurz mal eben etwas mit der fernbedienung nachschlagen zu können. manche finden...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /