Abo
  • IT-Karriere:

Skype-Toolbars für Internet Explorer und Outlook fertig

Firefox-Variante der Skype-Toolbar noch im Beta-Test

Skype bietet ab sofort die Final-Versionen der Toolbar für den Internet Explorer und Outlook an, die zuvor einen öffentlichen Beta-Test absolvierten. Die Toolbar soll die Nutzung von Funktionen der Internet-Telefonie-Anwendung Skype vereinfachen und steht für Firefox weiterhin im Beta-Test zum Ausprobieren bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Skype-Toolbar für den Internet Explorer und Firefox erlaubt den Aufruf mehrerer Skype-Funktionen aus dem Browser heraus. So können darüber Anrufe und Chats durchgeführt werden, wobei sich auf einer Webseite befindliche Rufnummern bequem anrufen lassen. Auch das Übertragen von Rufnummern aus einer Webseite in Skype wird darüber vereinfacht.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Bonn
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Über die Toolbar lässt sich außerdem der Online-Status in Skype einsehen sowie verändern und man kann darüber Suchanfragen an einige wichtige Suchmaschinen wie Google und Yahoo leiten. Die Skype-Toolbar steht als Final-Version für den Internet Explorer ab der Version 5.0 für Windows 2000 oder XP zum Download bereit. Die Firefox-Version verharrt noch im Beta-Stadium, kann jedoch bereits ausprobiert werden.

Während die Browser-Variante der Skype-Toolbar vor allem darauf ausgerichtet ist, Skype-Verbindungen über Informationen auf Webseiten aufzubauen, verknüpft das Pendant für Outlook die Adressbuchfunktionen beider Programme. So lassen sich über die Toolbar Kontakte zwischen Outlook und Skype abgleichen und man kann Skype-Anrufe aus Outlook heraus aufrufen. Dazu zeigt auch diese Version der Toolbar den Online-Status von Skype, was gleichfalls für Outlook-Kontakte gilt.

Ausgehende E-Mails können bei Bedarf automatisch mit einer Skype-callto-Signatur versehen werden, während sich eingehende Skype-Rufnummern leicht in das Outlook-Adressbuch einfügen lassen. Neben den Anruffunktionen können natürlich auch die entsprechenden Chat-Optionen aus Outlook heraus aufgerufen werden. Die Skype-Toolbar für Outlook erwartet mindestens die Version 2000 der Software und wird ab sofort kostenlos zum Download angeboten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 3,99€
  3. 26,99€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

Bibabu 20. Okt 2005

Es wird wohl immer nur Skype-Wrapper geben.. da das Skype protokol nicht Öffentlich ist...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /