Abo
  • Services:

OpenOffice.org 2.0 ist fertig

OOo 2.0
OOo 2.0
Der Programmteil Formulare bringt neue Elemente, wozu unter anderem Scroll-Leisten, Spin-Buttons sowie Datenmanipulationsfelder gehören. Zudem wurde die Verknüpfung mit anderen OpenOffice.org-Komponenten erweitert und vereinfacht. Auswahlboxen können etwa direkt mit Calc-Tabellen verbunden werden, um die Listenauswahl aus der Tabelle zu übernehmen sowie die Ergebnisse in die entsprechende Zelle zu übertragen. Ferner erhielten die Formulare erweiterte Datenbankanbindungen und erlauben das Anlegen eigener Datenbank-Frontends. Außerdem können Bilder nun skaliert und gekachelt werden.

Stellenmarkt
  1. FC Basel 1893 AG, Basel (Schweiz)
  2. Landeshauptstadt München, München

Die Präsentationssoftware Impress erhielt eine neue Multi-Pane-Ansicht, was Nutzern von PowerPoint den Wechsel zu Impress vereinfachen soll. Außerdem stehen nun mehr Animationen und Überblendeffekte in der Präsentationskomponente bereit, was zugleich die Kompatibilität zu PowerPoint-Dokumenten verbessert. Damit Impress ohne Probleme mit PowerPoint-Daten klarkommt, wurde die gesamte Code-Basis von Impress neu geschrieben, so dass die Applikation technisch nicht mehr viel mit der Impress-Version aus OpenOffice.org 1.x gemein hat.

OOo 2.0
OOo 2.0
Das Zeichenprogramm Draw bringt eine überarbeitete Symbolleiste, um mehrere Standardformen, Blockpfeile, Symbole, Flussdiagramme, Sterne oder Banner darüber bereitstellen zu können. Durch Code-Optimierungen soll der Programmstart der Applikationen allgemein zügiger ablaufen, aber auch für das Öffnen und Speichern von Dokumenten wird ein Geschwindigkeitsgewinn versprochen.

Die nun als Final-Version freigegebene Version von OpenOffice.org 2.0 entspricht dem Release Candidate 3 der Office-Suite, da darin keine gravierenden Fehler mehr gefunden wurden. OpenOffice.org 2.0 kann ab sofort für die Plattformen Windows und Linux unter anderem in deutscher Sprache über die Seiten des PrOOo-Box-Projekts heruntergeladen werden. Eine weitere Liste der Mirror-Server findet sich unter de.openoffice.org.

Das Linux-Archiv kommt auf knapp 105 MByte, während sich die Windows-Version mit rund 75 MByte begnügt. Für FreeBSD, Solaris und MacOS X steht die Final-Version noch nicht zur Verfügung, so dass man derzeit noch auf den Release Candidate 3 zurückgreifen muss. In den kommenden Stunden wird erwartet, dass auch die offiziellen OpenOffice.org-Seiten angepasst werden.

Nachtrag vom 20. Oktober 2005 um 15:45 Uhr:
Mittlerweile sind auch die Webseiten von OpenOffice.org angepasst und man findet die Archive von OpenOffice.org 2.0 dort ebenfalls zum Download.

 OpenOffice.org 2.0 ist fertig
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

paolo 23. Okt 2006

nein

Jörg 13. Aug 2006

Mein Problem war, daß sich das integrierte Tool zur Wörterbuchinstallation strikt...

Astrodan 24. Nov 2005

Es gibt in dem DicOO= Makro doch die Möglichkeit offlineinstallation zu wählen. Probiers...

mmitter 06. Nov 2005

wie wärs mit evolution, schon mal probiert???

Ashura 24. Okt 2005

Ah, danke. Damit wird zumindest der Text nicht mehr Sinn entstellt. Gruß, Ashura


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /