Bill Gates: Blu-ray-Kopierschutz ist kundenfeindlich

Microsoft-Gründer ruft das Ende der physischen Datendistribution aus

In einem Interview mit The Daily Princetonian hat Microsofts Gründer und Chefentwickler erklärt, warum sich Microsoft für die HD-DVD ausspricht und der Konkurrentin Blu-ray keine Schützenhilfe gibt. Das Hauptproblem ist laut Gates der kundenfeindliche Schutzmechanismus der Blu-ray - die Blu-ray Disc Association versucht beim Kopierschutz die HD-DVD deutlich zu übertrumpfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gates erklärte in dem Interview: "Der Kernpunkt ist, dass das [Kopier-] Schutz-Schema unter Blu-ray sehr gegen den Kunden ist und dass man davon kaum etwas hört. Das Missliche daran ist, dass die [Film-] Studios zu viel Schutz auf Kosten der Kunden bekommen und dass es nicht sehr gut auf PCs läuft." Das Abspielen von Filmen und die Entwicklung von entsprechender Software wären dann nicht mehr sehr flexibel möglich.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Software-Entwicklung im Bereich Verstellsysteme
    Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  2. Cumulocity IoT Frontend Developer (m/w/d)
    Software AG, Berlin, Darmstadt, Düsseldorf, Leipzig, Stuttgart
Detailsuche

Mit dem physischen Format der Blu-ray habe man hingegen kein Problem, betont Gates. Lediglich das Kopierschutzsystem sollte die Blu-ray Group überarbeiten.

Für Gates ist die Frage des physischen Datenträgerformats eigenen Angaben zufolge irrelevant: "Sie müssen verstehen, dass dies das letzte physische Format ist, das es jemals geben wird. Alles wird direkt oder auf Festplatte gestreamt. In dieser Hinsicht ist es sogar unklar, wie weit dieses eine [Format] von Bedeutung ist".

Gates bezieht sich dabei offenbar primär auf die Distribution von Inhalten und weniger auf die Datensicherung. Dennoch erscheint die Aussage sehr gewagt und zudem recht amerikazentriert, denn nicht überall auf der Welt gibt es Breitband-Anbindungen bis ins letzte Dorf - das wird sich auch so schnell nicht ändern. Dazu kommt noch, dass die Menge der anfallenden Daten in der Regel der Bandbreite der verfügbaren Netzwerke immer ein Stück voraus ist. Beschränkt man die Betrachtung auf Filme, so wird es auch auf absehbare Zeit noch eine Herausforderung bleiben, HDTV-Inhalte zügig über das Netz zu vielen Menschen zu verbreiten.

Auch ist nicht abzusehen, dass nach HDTV Schluss mit der qualitativen Verbesserung ist - es gibt bereits Versuche mit noch höheren Auflösungen und die Datenmengen werden dabei nicht kleiner. Günstig zu produzierende, möglichst breit unterstützte Datenträger für Filme, Musik und sonstige Daten werden also so schnell nicht an Bedeutung verlieren, auch wenn für die digitalen Daten mittlerweile das Dateiformat wichtiger ist als der Datenträger, auf dem sie liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ja nee ... 19. Jun 2006

Hast recht. aber trotzdem ist es irgendwie unverständlich wieso grade der Billy...

Pascal 22. Okt 2005

Derzeit halte ich von beiden Typen nichts. Und so lange ich noch die gute "alte" DVD im...

Pascal 22. Okt 2005

Kann es sein, daß du eine Import-DVD hast? In dem Fall wäre es einfach nur eine...

Bibabuzzelmann 22. Okt 2005

Kuckst du hier, der Billy hat wohl die Warheit gesprochen *g http://www.winfuture.de/news...

Bibabuzzelmann 21. Okt 2005

Das mit dem Telekomprospekt war Käse, es hat nix mit der Telekom zu tun^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /