Abo
  • Services:

SwiftShader - Schneller Software-Renderer unterstützt Shader

TransGaming verspricht 3D-Grafikleistung dicht an der von Low-End-Grafikhardware

TransGaming hat mit SwiftShader einen Software-3D-Renderer vorgestellt, der nicht nur deutlich schneller als Microsofts Direct3D-Referenz-Rasterizer sein, sondern mitunter auch der Leistung von Low-End-Grafikhardware nahe kommen soll. Mit dabei ist erstmals auch eine Pixel- und Vertex-Shader-Unterstützung für DirectX 8 und DirectX 9, eine OpenGL-Version vom SwiftShader soll folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

TransGaming bewirbt den SwiftShader als bis dato schnellsten Software-3D-Renderer, der nahtlos mit DirectX-basierten und später auch mit OpenGL-basierten Spielen und Anwendungen zusammenarbeiten soll. Unter Direct3D 8 und 9 werden Vertex Shader 1.1 und Pixel Shader 1.4 unterstützt. Zum Funktionsumfang zählen auch Bilineares Sampling, Cubic sowie Spherical Environment Maps, Textur-Koordinaten-Generierung, Multi-Texturing, Alpha Blending, Nebel, erweiterte Texture-Blending-Modim, Bump Mapping, anpassbares Per-Pixel- oder Per-Polygon-Mipmapping und die meisten anderen Standard-Direct3D-Funktionen.

SwiftShader - deutlich schneller als Direct3D Reference Rasterizer
SwiftShader - deutlich schneller als Direct3D Reference Rasterizer
Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau
  2. ASK Chemicals GmbH, Hilden

SwiftShader liegt zwar als Windows-DLL vor, wurde aber modular entwickelt und soll so auch tiefer in andere Softwareprodukte wie etwa Grafikkartentreiber oder in ein Embedded-System integriert werden. Eine 3D-Grafikkarte, die nur Rasterisierung unterstützt, kann damit eine Software-Geometrie-Engine zur Seite bekommen und einen Leistungsschub erzielen.

Seine hohe Leistung soll der SwiftShader durch dynamisches Kompilieren von auf die jeweilige Anwendung optimiertem Code erzielen. Dabei setzt TransGaming derzeit auf x86-kompatible Prozessoren mit Intels SSE-Befehlserweiterungen. Kompatibel ist TransGaming zu Windows 98, kann aber auch unter Linux in Verbindung mit Cedega eingesetzt werden. Cedega ist eine von TransGaming entwickelte Implementierung der DirectX-API unter Linux.

Eine SwiftShader-Demo, die mit vielen Direct3D-8- und Direct3D-9-basierten Spielen und Anwendungen laufen soll, bietet TransGaming zum Download an. Für den kommerziellen Einsatz bietet TransGaming SwiftShader in Lizenz an, sowohl als Spielen oder Anwendungen beizupackende Windows-DLL als auch für die direkte Integration in Treiber und Betriebssysteme.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 119,90€

Ephisray 18. Okt 2014

wirklich ersetzten kann das eine Grafikkarte nicht, willst ja nicht mit 20fps spielen...

sledgehammer 19. Nov 2007

Sinn des ganzen ist im Artikel beschrieben Shader support auf plattformen zu bieten, die...

Nasenmann 22. Jun 2006

Das sehe ich auch so Hey, das ist eine wirklich gute Entwicklung! Vorallem weil es auch...

gast 22. Okt 2005

ähm der software renderer ist nicht übel zum thema hardware vs software sage ich nur...

glyxkecks 20. Okt 2005

So hätten es die Graka-Hersteller wohl gerne, werden dann aber blöd aus der Wäsche...


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /