Ubuntu 5.10 für Server erschienen

Spezielle Server-Version ohne Desktop-Umgebung

Die Linux-Distribution Ubuntu 5.10 ist nun auch in einer Server-Version mit speziellem Kernel und ohne Desktop-Umgebung erschienen. Die nächsten 18 Monate soll es Sicherheits-Updates für diese Version geben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nachdem die Desktop-Version des "Breezy Badger" bereits am 13. Oktober 2005 erschien, legen die Entwickler jetzt Ubuntu für Server nach. Dieses setzt auf einen anderen Kernel, der auch Multiprozessor-Systeme unterstützt. Die Installation soll mit 400 MByte besonders schlank sein und nur die notwendigen Softwarepakete einrichten, um so ein einfach zu pflegendes System zu gewährleisten.

Stellenmarkt
  1. Junior IT Systemadministrator/in (w/m/d) für Webanwendungen
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Fachinformatikerin / Fachinformatiker (m/w/d)
    Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
Detailsuche

Von der Desktop-Variante unterscheidet sich die Server-Edition vor allem in der Paketauswahl: Die Desktop-Umgebungen GNOME und KDE fehlen, dafür gibt es jede Menge Server-Applikationen wie Apache, Bind, MySQL, PostgreSQL, PHP, Samba, OpenLDAP oder Zope. Wie bei Ubuntu üblich, werden diese alle auf nur einer CD ausgeliefert. Für eine bessere Kontrolle bootet Ubuntu 5.10 für Server im Textmodus.

Die Entwickler versprechen eine sichere Installation, bei der keinerlei Netzwerkports geöffnet sind und Netzwerk-Services werden nur gestartet, wenn sie explizit installiert werden. Sicherheits-Updates garantiert das Ubuntu-Team für 18 Monate.

Ubuntu 5.10 steht in der Server-Edition ab sofort für x86-, PowerPC- und AMD64-Plattformen zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ubuntu 28. Okt 2005

Ubuntu hat kickstart *afaik* dabei ;)

föhn 20. Okt 2005

Ubuntu bietet mit der version 6.04 in der server-variante 5jahre sicherheitsupdates...

Lizy 20. Okt 2005

Hallo Lineox ES 4.0 basiert auch auf dem aktuellem RHEL und ist wie CentOS kostenlos. Die...

jop 20. Okt 2005

Meine Server Installation war 520 MB auf einem 233er mit 128 MB RAM, mit Icewm kann man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia-Challenge
US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln

Auf Tiktok und Youtube machen Videos die Runde, in denen Jugendliche Autos von Kia und Hyundai klauen. Wäre das auch hier möglich?
Von Dirk Kunde

Kia-Challenge: US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln
Artikel
  1. Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
    Führung in der IT
    Über das Unentbehrlichsein

    Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
    Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

  2. Elektroauto: XPeng G9 soll in 5 Minuten 200 km Reichweite nachladen
    Elektroauto
    XPeng G9 soll in 5 Minuten 200 km Reichweite nachladen

    XPeng hat technische Details zu seinem elektrischen SUV G9 veröffentlicht. Das Elektroauto soll sich besonders schnell laden lassen.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Neuer MM-Flyer • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /