Abo
  • Services:

Electronic Sports League mit eigenem Anti-Cheating-Tool

Kontrollsoftware "Aequitas" kann kostenlos genutzt werden

Wo immer sich Menschen miteinander messen, wird es auch immer wieder solche geben, die versuchen, sich Vorteile zu ergaunern - im Sport wird gedopt, beim E-Sport Cheat-Programme eingesetzt. Um dem entgegenzuwirken, veröffentlichte die Electronic Sports League (ESL) nun ein kostenloses Tool, um Betrügereien in Computerspiel-Turnieren leichter aufspüren zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Aequitas" getaufte Anti-Cheating-Tool wurde nach sechsmonatiger Entwicklungszeit nun von der ESL freigegeben. Die Spieler können durch das Programm aus der Ferne verfolgen, was sich auf dem Rechner des Mitspielers tut. Das Tool beschränkt sich derzeit auf Steam-basierte Spiele wie Counter-Strike und wird nach einer Testphase verpflichtend für die entsprechenden Ligen eingeführt - wer noch unter Windows 9x/ME spielt, bleibt dann ausgesperrt, denn Aequitas läuft lediglich unter Windows 2000/XP.

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Berlin, Köln, München, Frankfurt am Main
  2. KMS GmbH & Co. KG, Denkingen

"Mit Aequitas schließt die Electronic Sports League die Lücke bei aktuellen Cheat-Problemen des gebeutelten Counter-Strike. Damit sind wir in der Lage, aktiv und schnell neue, unsportliche Tricks und Betrugsversuche in der Liga zu erkennen und auf sie zu reagieren. Cheater sind neben Fakern das grundlegende Problem einer Online-Liga", so Jan-Philip Reining, Leiter der Electronic Sports League. Das Ziel habe man erreicht, wenn wieder jeder Spieler, der ein Match verliert, mit erhobenem Haupt die Leistung des Gewinners würdigen könne. Unabhängig von Preisgeldern, Betrug oder professionellem Spielen gehe es darum, Fairness, Sportsgeist und Spaß am Spiel in den Mittelpunkt zu rücken.

Aequitas erstellt laut ESL-Beschreibung in unregelmäßigen Abständen Screenshots vom aktuellen Spielgeschehen und packt diese in ein Zip-Archiv, welches nach dem jeweiligen Match hochgeladen werden muss. Darüber hinaus enthalte dieses Archiv neben den Screenshots auch sämtliche relevanten Konfigurationsdateien des jeweiligen Spieles, die jeder kontrollieren kann.

Auch Prozessinformationen und Systemkonfigurationen werden ausgelesen und vor dem Wettkampf verschlüsselt an die ESL versandt - allzu transparent soll der eigene Rechner schließlich auch nicht für die Mitspieler werden. Die Informationen dienen laut ESL vor allem dazu, per Skript automatisch nach besonderen Auffälligkeiten zu suchen und sollen nur in Ausnahmefällen von Administratoren mit besonderen Zugriffsrechten einsehbar sein.

"ESL Aequitas ist kein Anti Cheat Tool, das direkt und aktiv Cheats unterbindet, es ist ein reines Beobachtungs-Tool. Es ist kein Ersatz für bestehende Tools wie Cheating-Death, VAC oder Punkbuster, es ist eine Ergänzung", heißt es in der ESL-Ankündigung. Näheres über das nun zum Download bereitstehende Programm findet sich in der offiziellen FAQ.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 3,49€
  3. 4,44€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

zatarc 20. Okt 2005

Tut mir leid, aber in der EPS geht es nunmal um Geld (120.000€) und sobald Geld im Spiel...

operauser 19. Okt 2005

Der Ban kommt erst nach ca. 3-4 Wochen um die Cheat-Prof-Tests zu erschweren.


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /