Abo
  • IT-Karriere:

AJAX für unterwegs

Minimo als Basis für mobile Webapplikationen

Doug Turner arbeitet seit geraumer Zeit an Minimo, einem "Mini-Mozilla" für Smartphones. Zusammen mit der France Telecom hat Turner in den letzten Monaten versucht, mit passenden Anwendungen für Minimo die wichtigsten Fragen von Handy-Nutzern zu klären.

Artikel veröffentlicht am ,

Es seien vor allem drei Fragen, die Handy-Nutzer interessieren, so Turner: Wo bin ich? Wo ist der andere? Wo ist etwas? Und diese Fragen sollen mit Hilfe eines kleinen, AJAX-fähigen Browsers und den passenden Webapplikationen beantwortet werden, so Turner.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching

Einige Ideen dazu hat er zusammen mit der France Telecom umgesetzt, darunter eine Variante von Google-Maps, die auch im Minimo laufen soll. Darin eingezeichnet ist die Position, deren Weg sich so verfolgen lässt. In einem weiteren Schritt könnte man dies nun erweitern, so dass auf der Karte erkennbar wird, wo sich die eigenen Freunde oder Familienmitglieder gerade aufhalten. Das Ganze erinnert dabei an die "Karte des Rumtreibers" aus Harry Potter.

Ein anderes "Widget" zeigt die Tracking-Informationen von Paketdiensten, wobei die Nutzung deutlich einfacher vonstatten gehen soll, als sich dies bei Nutzung der normalen Webseiten auf dem Handy darstellen würde.

Die Arbeiten zeigen, was mit mobilen Diensten und standardbasierten Webapplikationen möglich ist, wenn auch die Hardware der Geräte oft wohl noch zu schwach ist, um die Applikationen mit adäquater Geschwindigkeit umzusetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 5,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 15,99€
  4. 54,49€

Urlie 05. Jan 2006

umfangreiche Infos zum Thema AJAX gibts übrigens auf: http://www.ajax-community.de AJAX...

Dude 19. Okt 2005

jaja und wenn Mamma dann Pappa auf der Handy-Karte in die Herbertstraße einbiegen sieht...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /