Abo
  • Services:

Service Pack 2 für Exchange Server 2003 verfügbar

Aktualisierter Exchange Server 2003 erhält neue Funktionen

Mit dem Service Pack 2 erhält der Exchange Server 2003 eine Reihe von Neuerungen, die etwa den Umgang mit "öffentlichen Ordnern" betreffen, aber sich auch auf die Größe der Informationsspeicher beziehen. Mit Direct Push lassen sich E-Mails direkt auf mobile Geräte leiten, sofern diese dafür ausgerüstet sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Service Pack 2 für den Exchange Server 2003 bringt mit Direct Push die Möglichkeit, eine zwischen einem mobilen Gerät und dem Server hergestellte Verbindung beizubehalten, um E-Mails direkt auf ein entsprechend ausgerüstetes mobiles Gerät zu bringen. Nur für Windows Mobile 5.0 hatte Microsoft bereits im Sommer 2005 eine passende Erweiterung vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss, Dortmund, Mannheim
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Mit der Funktion "Remote Wipe" lassen sich vertrauliche Daten auf einem verloren gegangenen Gerät aus der Ferne löschen, damit Unberechtigte keinen Zugriff darauf erhalten können. Zudem unterstützt Exchange Server 2003 nun eine zertifikatbasierte Authentifizierung, das Signieren und Verschlüsseln von E-Mails per S/MIME und eine serverbasierte Synchronisierung von Aufgaben.

Mit dem Service Pack 2 lassen sich nach Microsoft-Angaben "öffentliche Ordner" durch Administration leichter und besser verwalten. Eine Reihe von Änderungen soll die Auswirkungen von Replikationsanstürmen minimieren. Der Exchange Server 2003 erhält in der Standard Edition mit dem Service Pack 2 eine neue Speichergrenze für private und öffentliche Informationsspeicher, der von 16 GByte auf 75 GByte erhöht wurde. In der Standardkonfiguration liegt die Größenbeschränkung bei 18 GByte, um ein unbeabsichtigtes Anwachsen der Datenbank zu vermeiden. Zudem wurden die Anti-Spam-Funktionen verbessert, um Werbenachrichten besser ausfiltern zu können.

Darüber hinaus erhält der Exchange Server 2003 mit dem Service Pack 2 eine neue Version des Offline-Adressbuchs, das nun in der Größe reduziert ist, differenzielle OAB-Aktualisierungsdateien sowie eine Indizierung gemäß der lokalen Einstellungen liefert. Schließlich enthält das Service Pack 2 für den Exchange Server 2003 bislang einzeln erschienene Sicherheits-Updates.

Das Service Pack 2 für den Exchange Server 2003 steht ab sofort kostenlos unter anderem in deutscher Sprache zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

Dr 19. Okt 2005

Díe Leidensgeschichte Josua?

Ecki 19. Okt 2005

FAQ: http://www.microsoft.com/exchange/downloads/2003/sp2/faq.mspx Q. Does SP2 work on...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /