• IT-Karriere:
  • Services:

Service Pack 2 für Exchange Server 2003 verfügbar

Aktualisierter Exchange Server 2003 erhält neue Funktionen

Mit dem Service Pack 2 erhält der Exchange Server 2003 eine Reihe von Neuerungen, die etwa den Umgang mit "öffentlichen Ordnern" betreffen, aber sich auch auf die Größe der Informationsspeicher beziehen. Mit Direct Push lassen sich E-Mails direkt auf mobile Geräte leiten, sofern diese dafür ausgerüstet sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Service Pack 2 für den Exchange Server 2003 bringt mit Direct Push die Möglichkeit, eine zwischen einem mobilen Gerät und dem Server hergestellte Verbindung beizubehalten, um E-Mails direkt auf ein entsprechend ausgerüstetes mobiles Gerät zu bringen. Nur für Windows Mobile 5.0 hatte Microsoft bereits im Sommer 2005 eine passende Erweiterung vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf
  2. Hays AG, Hamburg

Mit der Funktion "Remote Wipe" lassen sich vertrauliche Daten auf einem verloren gegangenen Gerät aus der Ferne löschen, damit Unberechtigte keinen Zugriff darauf erhalten können. Zudem unterstützt Exchange Server 2003 nun eine zertifikatbasierte Authentifizierung, das Signieren und Verschlüsseln von E-Mails per S/MIME und eine serverbasierte Synchronisierung von Aufgaben.

Mit dem Service Pack 2 lassen sich nach Microsoft-Angaben "öffentliche Ordner" durch Administration leichter und besser verwalten. Eine Reihe von Änderungen soll die Auswirkungen von Replikationsanstürmen minimieren. Der Exchange Server 2003 erhält in der Standard Edition mit dem Service Pack 2 eine neue Speichergrenze für private und öffentliche Informationsspeicher, der von 16 GByte auf 75 GByte erhöht wurde. In der Standardkonfiguration liegt die Größenbeschränkung bei 18 GByte, um ein unbeabsichtigtes Anwachsen der Datenbank zu vermeiden. Zudem wurden die Anti-Spam-Funktionen verbessert, um Werbenachrichten besser ausfiltern zu können.

Darüber hinaus erhält der Exchange Server 2003 mit dem Service Pack 2 eine neue Version des Offline-Adressbuchs, das nun in der Größe reduziert ist, differenzielle OAB-Aktualisierungsdateien sowie eine Indizierung gemäß der lokalen Einstellungen liefert. Schließlich enthält das Service Pack 2 für den Exchange Server 2003 bislang einzeln erschienene Sicherheits-Updates.

Das Service Pack 2 für den Exchange Server 2003 steht ab sofort kostenlos unter anderem in deutscher Sprache zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 18,99€
  3. 13,29€

Dr 19. Okt 2005

Díe Leidensgeschichte Josua?

Ecki 19. Okt 2005

FAQ: http://www.microsoft.com/exchange/downloads/2003/sp2/faq.mspx Q. Does SP2 work on...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    •  /