Abo
  • IT-Karriere:

Nokia bringt neue Kollektion seiner Mode-Handys

Tri-Band-Handys 7360, 7370 und 7380 mit Digitalkamera

Mit drei neuen Handy-Modellen erneuert Nokia seine Kollektion von Mode-Handys der Fashion-Reihe, die vor allem durch das auffällige Äußere bestechen sollen. Vor rund einem Jahr hatte Nokia erstmals Mode-Handys vorgestellt, denen allerdings wohl das gleiche Schicksal wie der Xelibri-Reihe von Siemens bevorsteht.

Artikel veröffentlicht am ,

7380
7380
Als Nachfolger des 7280 kommt auch das 7380 in schlanker Bauweise ganz ohne Handy-Tastatur aus, da der Hersteller eine komfortable Bedienung bereits mit wenigen Tasten verspricht. Neben ein paar Knöpfen bietet das Nokia 7380 eine Sprachsteuerung zur Bedienung des Geräts.

Inhalt:
  1. Nokia bringt neue Kollektion seiner Mode-Handys
  2. Nokia bringt neue Kollektion seiner Mode-Handys

7380
7380
Das Display im 114 x 30 x 20 mm messenden 7380 liefert maximal 65.536 Farben bei einer Auflösung von 104 x 208 Pixeln und dient im Ruhezustand als Spiegel. Die eingebaute 2-Megapixel-Digitalkamera schafft eine Auflösung von 1.200 x 1.600 Pixeln und bietet ein 4faches Digitalzoom sowie einen Blitz. Außerdem verfügt das 7380 über einen MP3-Player. Das Handy kommt auf ein Gewicht von 80 Gramm, schafft mit einer Akkuladung nach Herstellerangaben eine Sprechzeit von schwachen 3 Stunden und hält im Bereitschaftsmodus immerhin rund 10 Tage durch.

7370
7370
Mit dem 7370 stellen die Finnen ein Mode-Handy der Fashion-Reihe vor, das über einen Drehmechanismus verfügt, um die Handy-Klaviatur freizulegen. Das Gehäusedesign besticht nach Nokia-Angaben durch ein romantisches Äußeres mit einer exotischen Note. Das eingebaute Display liefert eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei maximal 262.144 Farben.

Außerdem weist das Nokia 7370 eine 1,3-Megapixel-Kamera mit 8fachem Digitalzoom auf und verfügt über ein UKW-Radio sowie Stereo-Lautsprecher. Außerdem kann das Handy Videoklingeltöne abspielen und besitzt Bluetooth für die drahtlose Verbindung mit anderen Endgeräten. Das Handy misst 88,5 x 43,4 x 22,6 mm und wiegt 104,4 Gramm. Auch das 7370 besticht nicht gerade durch eine lange Akkulaufzeit. So kommt man nur auf eine Gesprächsdauer von schwachen 3,5 Stunden und im Stand-by-Modus ist der Akku nach rund 10 Tagen leer.

Nokia bringt neue Kollektion seiner Mode-Handys 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)

Ricochet 20. Okt 2005

Siehe Minidisc.

thefan 19. Okt 2005

www.invair.de DAS wäre was... schade tom

Zonk 19. Okt 2005

Hast du dir das Bedienkonzept schon mal näher angeschaut!?! Wenn du für ne SMS 5 Min Zeit...

Dennis 19. Okt 2005

Also ich persönlich finde das 7360 sehr schön, leider hat es nicht all die Features die...

mma 19. Okt 2005

Ja genau. Jedes Quartal ein neues Handy damit man immer cool bleibt. Super. Wäre doch...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC probegefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC probegefahren Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /