Abo
  • Services:

Elektronisches Papier in Subnotebook-Größe

LG.Philips LCD und E Ink zeigen 10,1-Display mit elektronischem Papier

E Ink hat zusammen mit LG.Philips LCD auf Basis von E Inks elektronischem Papier ein Display entwickelt, das mit einer Diagonalen von 10,1 Zoll an die Displaygröße von Subnotebooks heranreicht. Das Display misst in der Dicke nicht einmal 300 Mikron.

Artikel veröffentlicht am ,

Das dünne und flexible, papierweiße Display misst in der Diagonale 10,1 Zoll und bringt es dabei auf eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln. Der Prototyp kommt somit auf etwa 100 Pixel pro Zoll. Dabei bietet das Display einen Kontrast von 10:1 und kann vier Graustufen darstellen.

Stellenmarkt
  1. TUI AG, Hannover
  2. matrix technology AG, München

Es basiert auf dem von E Ink entwickelten Material "Imaging Film", das laut Hersteller aussieht wie auf Papier gedruckte Tinte. Es kann zudem wie Papier gerollt werden und verbraucht nur etwa ein Hundertstel der Energie eines LCDs, da es seine Inhalte ohne weitere Stromzufuhr halten kann.

Als Basis kommt eine Stahlfolie von Sumitomo zum Einsatz, die den TFT-Herstellungsprozess überstehen kann, wurde es doch im gleichen Prozess mit gleichem Equipment hergestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  3. ab 349€
  4. und The Crew 2 gratis erhalten

MartyK 20. Okt 2005

Es ist schon ein Unterschied, eine Zeitung zu lesen, die man überall lesen kann oder...

Papiermüllverme... 19. Okt 2005

klar, und Telefon braucht auch keiner, ich will die Reaktion desjenigen, mit dem ich...

NN 19. Okt 2005

ich würde internetseiten gerne aufm klo lesen, da ich dort keine zeitung lese ^^ also...

Johnny Cache 19. Okt 2005

Die Antwort darauf ist seit ewigen Zeiten... in zwei Jahren!


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /