• IT-Karriere:
  • Services:

VoIP-Nummern bald bei telefonbuch.de

Internet-Telefonierer können ihre Daten bei kontaktkarte.de angeben

In Zukunft sollen auch Telefonnummern von VoIP-Nutzern im Telefonbuch stehen, zumindest online unter telefonbuch.de. Beschränkt ist dies anfangs auf die Testgebiete Düsseldorf und Nürnberg.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer gelistet werden will, muss sich und seine VoIP-Telefonnummern beim Internet-Adressbuch kontaktkarte.de eintragen. Ein Link neben dem telefonbuch.de-Eintrag führt dann zu kontaktkarte.de, wo dann die Daten des Gesuchten angezeigt werden. Mit der integrierten Suchfunktion direkt auf kontaktkarte.de können Nutzer die Adressen auch unabhängig von der Region finden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Kontaktkarte.de ist als einziges Internetadressbuch Partner von telefonbuch.de und dasoertliche.de. Das verwundert allerdings nicht besonders, denn kontaktkarte.de ist ein Projekt der waslos.de GmbH & Co. KG aus Nürnberg, einer Tochter des Müllerverlags. Dieser bringt in Kooperation mit DeTeWe das Telefonbuch und die Gelben Seiten heraus, sowohl gedruckt als auch online.

Ingo Di Bella, Projektleiter von kontaktkarte.de, verspricht, dass VoIP-Adressen, E-Mail-Adresse und Handy-Nummer Spam-sicher gelistet werden. Der Nutzer kann seine Angaben selbst verwalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

peterhans 07. Jul 2006

supa, noch ein einzigartiges verzeichnis indas ich meine daten schreiben soll damit sie...

dbaezol 20. Okt 2005

von SKL, NKL oder anderer Telefonspam, nein danke. Gruss aus Leipzig

Ganz Sicher 18. Okt 2005

ARGH Marketing


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

    •  /