• IT-Karriere:
  • Services:

Koalition: Zweite Beta von KDE 3.5 erschienen

Erst Kanzler, dann Koalition: KDE 3.5 soll am 23. November 2005 fertig sein

Mit KDE 3.5 steht das nächste, größere Update für den Linux- und Unix-Desktop KDE ins Haus - jetzt ist die zweite Beta-Version erschienen. Unterdessen wurde der Release-Plan vervollständigt, KDE 3.5 soll demnach Ende November 2005 fertig sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDE 3.5 Beta 2
KDE 3.5 Beta 2
Die neue Version wird einige neue Funktionen mitbringen, auf die die "Koalition" getaufte Beta-Version zumindest eine Vorschau bietet. Die mit KDE 3.4 für Buttons in der Taskleiste eingeführten "Tooltips" finden sich in KDE 3.5 an weiteren Stellen. Sie geben nun beispielsweise Auskunft über die auf einer Arbeitsfläche laufenden Programme oder zeigen, zusätzlich zur lokalen Zeit, die Uhrzeit von anderen Orten auf der Welt an.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  2. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld

Für die Taskbar selbst gibt es nun drei verschiedene Stile; der Dialog, um ihr Applets hinzuzufügen, wurde überarbeitet. Ähnlich wie in der neuen, in KDE 3.5 enthaltenen, Superkaramba-Version kann man damit komfortabel ein passendes Applet suchen. Wie von Windows, aber auch einigen Linux-Distributionen bekannt, bietet KDE künftig eine Auswahl an Aktionen an, sobald eine CD eingelegt oder ein USB-Speicherstick eingesteckt wird.

KDE 3.5 Beta 2
KDE 3.5 Beta 2
Der Web-Browser Konqueror enthält nun Funktionen zum Blockieren von Werbung und das Such-Plug-in wurde um Unterstützung für mehrere Suchmaschinen erweitert, so dass es Firefox ähnelt. Die Dateimanager- und Webbrowser-Ansicht wurde zudem besser getrennt. Funktionen, die nur in einem der beiden Modi sinnvoll sind, sollen auch nur dort zur Auswahl stehen.

Beim Instant Messenger Kopete wurde die Unterstützung für das MSN- und Yahoo-Protokoll erweitert. Erstmals unterstützt die Applikation auch mehrere Identitäten und darüber hinaus Video-4-Linux-Geräte, womit Videokonferenzen möglich sind.

In KMail überarbeiteten die Entwickler vornehmlich die Importfilter, womit ein besserer Import von Outlook-Express-, Pegasus-Mail-, Thunderbird- und Evolution-Konten möglich ist. Neu hinzugekommen sind Importfilter für Sylpheed und The Bat.

Ganz neu in KDE 3.5 sind das Geographie-Lernprogramm KGeography und blinKen, ein Klon des bekannten Senso-Spiels.

KDE 3.5 Beta 2
KDE 3.5 Beta 2
Die KDE 3.5 Beta 2 kann unter download.kde.org im Quelltext heruntergeladen werden. Wer die Quellpakete nicht manuell kompilieren möchte, kann auch das Buildsystem Konstruct nutzen, um sich automatisch eine Version generieren zu lassen. Alternativ stehen fertige Binärpakete für Archlinux, Kubuntu, Slackware und Suse Linux zur Verfügung. Eine Vorschau gewährt auch die Live-CD Klax, die bereits auf KDE 3.5 Beta 2 aktualisiert wurde.

Wird der Release-Plan weiter eingehalten, erfolgt am 7. November 2005 der totale "Freeze", woraufhin am 9. November 2005 der einzig geplante Release Candidate veröffentlicht wird. Erst für den 23. November 2005 ist schließlich die Veröffentlichung des fertigen KDE-3.5-Desktops vorgesehen, so dass gegebenenfalls auch noch Zeit für einen zweiten Release Candidate bleibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 4,32€
  3. 11,99€
  4. (-66%) 16,99€

Ashura 19. Okt 2005

Plasma? ( https://www.golem.de/0507/39114.html ) Gruß, Ashura

Lumbar 19. Okt 2005

Ich habe einen AMD-Duron 800 und ein Notebook (HP OmniBook xt1000, 1.2GHz). Auf beiden...

Lumbar 19. Okt 2005

Der Erfahrung halber: Ja, es geht ziemlich gut. Um sicher zu gehen warte noch ein paar...

Rohde 18. Okt 2005

Aua, das war wohl zu offensichtlich. Ich weiß gar nicht, wie oft ich das schon übersehen...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /