Abo
  • Services:

Münz-HotSpot: WLAN mit Münzautomat

WLAN wie Fahrscheine aus dem Automaten

Der Netzwerkdistributor ABCDATA aus Köln hat eine Art Münz-HotSpot entwickelt. Damit lässt sich ein kostenpflichtiger HotSpot einrichten, bei dem Nutzer mit Münzen bezahlen können. Betreiber können so vor allem Personalkosten einsparen.

Artikel veröffentlicht am ,

WLAN-Automat
WLAN-Automat
Der Kunde erhält, durch Einwurf eines entsprechenden Betrages in Münzen, die notwendigen Zugangsdaten zum lokalen WLAN, ähnlich einem Fahrschein am Automaten. ABCDATA denkt dabei vor allem an Orte, an denen wenig Personal verfügbar ist, beispielsweise in Waschsalons, in Spielhallen, Bahnhöfen, Schwimmbädern und Hotels.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Abgerechnet werden kann entweder über "Used Time" oder "Passed Time". Ist die Zeit abgelaufen, wird die Datenübertragung unterbrochen, bis neues Geld eingeworfen wird. Der elektronische Zeitgeber kann dabei Tickets für Sitzungen von 1 bis zu 999 Minuten generieren. Das nachtsichtbare, helle LCD zeigt Zahlungsinformationen und die verbleibende Surfzeit (in Minuten) an.

Zudem lassen sich Zusatzfunktionen wie frei zugängliche Webseiten und eine individuell konfigurierbare Startseite einrichten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  2. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)

luisius 07. Aug 2009

Ich sag da mal: Nur Bares ist wares. Lass dir nur alle Daten aus deinen Karten auslesen...

Johannes 20. Okt 2005

lol, bestimmt so eine mit mechanischen Schalterchen zum einstellen der Zeit. Aber...

manno 18. Okt 2005

pssst!

Jay Äm 18. Okt 2005

Stimmt. Speziell in Waschsalons recht wahrscheinlich. Und umkippen? Schon mal was von...

Der Straussenwirt 18. Okt 2005

Wenn er in dem Blechkasten steht, dann kann er wenig nach draussen senden.


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /