Abo
  • Services:

Nokia: Mobiles WiMAX soll UMTS ergänzen

Erfolgreiche Datenverbindung mit mobilem WiMAX alias 802.16e

Nokia setzt auf mobiles WiMAX als Alternative zu UMTS. Anders als die aktuellen WiMAX-Implementierungen auf Basis von 802.16a soll die e-Version die mobile Nutzung der Funktechnik erlauben. Eine erste erfolgreiche Datenverbindung konnte Nokia jetzt in seinem deutschen Forschungslabor durchführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der fehlerfreie Datenanruf wurde zwischen Rechen- und Basisband-Modulen aus Nokias Forschungsabteilung und einer Vorabtestplattform für entsprechende Produkte hergestellt. Im kommenden Jahr will Nokia seine Tests in diesem Bereich ausweiten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach

Anders als WiMAX nach 802.16a soll der Standard 802.16e auch eine mobile Nutzung der Funktechnik erlauben, die im Vergleich zu WLAN deutlich höhere Reichweiten bietet und so ganze Stadtteile versorgen soll. Die bisherigen Umsetzungen setzen auf stationäre Installationen, um vor allem die letzte Meile zu überbrücken und eine Breitbandversorgung zu schaffen, wo dies über feste Leitung derzeit nicht oder nicht wirtschaftlich möglich ist.

In der mobilen Variante wird WiMAX dann aber zu einer echten Alternative von UMTS, das ebenfalls mobil genutzt werden kann. Aus Sicht von Nokia kann die Technik komplementär mit UMTS, aber auch komplett als eigenständiges Datennetz genutzt werden.

Noch ist WiMAX nach IEEE 802.16e aber nicht standardisiert, auch wenn damit noch in diesem Jahr gerechnet wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Zonk 18. Okt 2005

Da geb ich dir recht. Die sollens wie bei Bluetooth machen, freie Frequenzbereiche, die...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /