Abo
  • Services:

HTML-Tag lässt Firefox und Thunderbird abstürzen

Exploit ist nur eine Zeile lang

Beim Anzeigen von HTML-Seiten bzw. -Mails können der Browser Firefox und der E-Mail-Client Thunderbird mit nur einer Codezeile zum Absturz gebracht werden. Ein Patch existiert bereits seit 2004, ist aber erst in Firefox 1.5 enthalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Whitedust Security meldet, dass alle Firefox-Versionen inklusive 1.0.7 betroffen seien. Thunderbird ist bis einschließlich Version 1.0.6 anfällig für das Problem. Nutzer berichten jedoch, dass auch Mozilla und der Internet Explorer betroffen sind.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

Ursache ist der Tag "sourcetext", der in Kombination mit anderen Tags, wie "strong", die CPU-Last auf 100 Prozent steigen lässt. Das Programm reagiert nicht mehr und lässt sich dementsprechend nicht mehr sauber beenden. Whitedust bietet einen Beispiel-Code zum Download an. Ferner kann auf der Website der eigene Browser auf Verwundbarkeit getestet werden.

In der Mozilla-Fehlerdatenbank taucht das Problem jedoch schon seit Juni 2003 auf. Einen Patch gibt es seit September 2004 - dieser ist aber erst in den Beta-Versionen von Firefox 1.5 und Mozilla 1.8 enthalten, so dass diese nicht mehr vom Problem betroffen sind. Whitedust empfiehlt daher, auf diese Versionen umzusteigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-58%) 23,99€
  3. 2,99€
  4. 12,49€

Max Kobalski 23. Okt 2005

Meinst du ernsrhaft, das sei ein Argument, daß es etwas gibt, das noch übler suckt...

Peter Unlustig 19. Okt 2005

Es ist eigentlich schwer nachzuvollziehen, was Leute bewegt, mit solchen löchrigen...

ernstl. 19. Okt 2005

Peinlich!

MartyK 19. Okt 2005

Ich mag dich auch. Deshalb nenne ich dich ja hin und wieder Schätzchen. :)


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /