Abo
  • IT-Karriere:

Gates Foundation spendet 15 Millionen für Computermuseum

Größte Sammlung von historischen Computern weltweit

Das Computer History Museum in kalifornischen Mountain View kann sich über eine Spende von 15 Millionen US-Dollar freuen. Diese Summe wird die Bill & Melinda Gates Foundation der Einrichtung zukommen lassen, die für sich selbst in Anspruch nimmt, die größte Institution zur Bewahrung historischer Rechner weltweit zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sammlung enthält neben Objekten, die der Vor-Computerzeit zuzurechnen sind, Halbleiter-Bauelemente, zahlreiche andere Hard- und Software, Grafiklösungen, Spiele, Netzwerktechnik, Roboter, internetbezogene Ausstellungsstücke und zahlreiche Fotos, Filme, Handbücher, Dokumente, Zeitschriften und Bücher sowie Marketing-Materialien.

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. BWI GmbH, München

Inklusive der Spende konnte das im Silicon Valley beheimatete Museum schon über 73 Millionen US-Dollar von geplanten 125 Millionen einsammeln. Dieses Geld wird benötigt, um die geplanten Bildungsprogramme und Ausstellungen zu finanzieren und das langfristige Überleben des Museums zu sichern. Die Spende der Gates Foundation ist die zurzeit größte Einzelspende. Unter anderem soll damit eine Ausstellung finanziert werden, die den Verlauf der Computergeschichte interaktiv aufbereitet. Diese "Timeline of Computing History" soll den Einfluss von Rechenmaschinen und Computern mehr als 800 Jahre zurückverfolgen.

Zur Sammlung gehören unter anderem ein Cray-1 Supercomputer, der Apple I, die deutsche Chiffriermaschine Enigma, ein PalmPilot-Prototyp und der Honeywell "Kitchen Computer" von 1969. Im September 2005 öffnete die Sammlung "Mastering The Game: A History of Computer Chess", die 50 Jahre Computerschachgeschichte zeigt.

Die "Bill und Melinda Gates"-Stiftung wurde von Microsoft-Gründer Bill Gates und seiner Ehefrau ins Leben gerufen. Mit den Stiftungsmitteln sollen vor allem Probleme der Gesundheitsvorsorge von Entwicklungsländern gelöst werden, aber auch Bildungsprojekte werden bedacht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,72€
  2. 1,19€
  3. 50,99€

Oliver Vogel 19. Okt 2005

Ich hatte auch noch das Glück, EINE (leider wirklich nur eine, mehr gab es nicht...

Ausgewogenheit 19. Okt 2005

das Einzige, wovon Du weißt. Und das was Du weißt beschränkt sich offenbar auf das, was...

Phoenix 18. Okt 2005

also so eine KOKOLORES habe ich noch NIE geleses -.-

Bibabuzzelmann 18. Okt 2005

Jo im Vergleich könnte es vieleicht hinkommen :)

Voll geil 18. Okt 2005

Da hätt ich wohl besser den Artikel zu Ende gelesen ;)


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /