Project Neon - Filesharing-Netz für die ganze Familie

Software von DivX Networks ermöglicht mittlerweile Streaming und Downloads

Mit dem noch in der Beta-Phase steckenden Project Neon will DivX Networks privaten Nutzern eine Möglichkeit geben, ihre eigenen Bilder, Videos und Musikdateien mit der Familie und ausgewählten Freunden unproblematisch auszutauschen. War es zuvor nur möglich, die Daten zu streamen, erlaubt die Filesharing-Software mittlerweile auch das Speichern beim Empfänger.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Dateien werden in Form eines oder auch mehrerer privater Alben angelegt, auf die niemand sonst, Nutzer mit einer Berechtigung oder alle Project-Neon-Teilnehmer zugreifen können. Freunde und Familie können zudem per E-Mail eingeladen werden, auf die Musik-, Bilder- und Video-Alben zuzugreifen - sie erhalten dann eine Vorschau, müssen sich allerdings ebenfalls den bisher nur für Windows erhältlichen Client installieren. Damit sich die Project-Neon-Nutzer untereinander austauschen und kennen lernen können, ist eine Instant-Messaging-Funktion integriert.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Wissenschaftlich-technische Mitarbeiterin / Wissenschaftlich-technischer Mitarbeiter (m/w/d) ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
Detailsuche

Bis vor kurzem war es nur möglich, die bereitgestellten Daten live zu streamen - was aber auch als Slideshow im Vollbild möglich ist. Bei Videos und Musik wird die Qualität dabei auf die zur Verfügung stehende Bandbreite angepasst, auch mehrere gleichzeitige Betrachter werden dabei berücksichtigt. Project Neon dient dabei auch als Wiedergabe-Software.

Project Neon - Bilder, Videos und Musik austauschen
Project Neon - Bilder, Videos und Musik austauschen

Seit September 2005 erlaubt es die Software dem Betrachter auch, die zur Verfügung gestellten Dateien auf den eigenen Rechner herunterzuladen und sie somit in voller Qualität zu betrachten. In künftigen Project-Neon-Versionen soll auch ein automatisches Konvertieren von beliebigen Videos ins platzsparende DivX-Format möglich werden.

Firewalls sollen für Project Neon keine Probleme bereiten, wohl aber Proxy-Server - ein Problem, an dem noch gearbeitet wird. Damit niemand lauschen kann, werden die Daten verschlüsselt übertragen. Fotos - auch die RAW-Formate verschiedener Kamerahersteller werden unterstützt - lassen sich zudem mit einem Wasserzeichen versehen. DivX Networks verspricht, dass keine Spy- oder AdWare in der Software verborgen ist.

Die Software für Project Neon stellen die DivX-Entwickler kostenlos zur Verfügung, die Voraussetzung ist ein PC mit Windows 2000/XP und Breitband-Anschluss. "Bitte denkt dran, das Produkt ist immer noch eine Beta, wenn ihr also einen Fehler findet, dreht nicht durch. Dokumentiert ihn so gut ihr könnt, sendet eure Ergebnisse zu uns und wir tun unser Bestes, um es in der nächsten Version repariert zu haben", heißt es im aktuellen DivX-Newsletter, in dem auf die Download-Funktion hingewiesen wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Arcor-Kunde 02. Nov 2005

Es stimmt nicht. Eine Tarfiwechsel bei Arcor ist nicht möglich. Probiere mal jetzt auf...

Bibabuzzelmann 18. Okt 2005

Na den brauch man doch, wie soll man denn sonst die Daten beim Empfänger speichern ? *g

Rolfos 18. Okt 2005

Waahnsinn!!!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /