• IT-Karriere:
  • Services:

Teles: Mit Patent gegen VoIP-Hersteller

Klagen gegen Anbieter von VoIP-Technik angekündigt

Das US-Patent- und Markenamt hat Teles unter der Nr. 6,954,453 B1 ein Patent zugesprochen, das Methoden zur Verknüpfung von der klassischen leitungsvermittelnden und der paketvermittelnden VoIP-Telefonie beschreibt. Auf Basis eines ähnlichen europäischen Patents hat Teles bereits AVM, Quintum und Cisco verklagt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die so genannten "IntraStar-Patente" von Teles, die in ähnlicher Form dem Berliner Unternehmen nun auch in den USA zugesprochen wurden, gehen auf eine Anmeldung aus dem Jahre 1996 zurück. Der Rechtsschutz für Deutschland bzw. Europa erstreckt sich daher bis 2016, sofern nicht vorher eine der anhängigen Nichtigkeitsklagen erfolgreich ist, so Teles.

Stellenmarkt
  1. ROMA KG, Burgau
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg

Die Technik erlaubt dem Unternehmen zufolge eine "sichere" VoIP-Telefonie, da damit bei Nutzung der "qualitätsunsicheren rein paketvermittelnden" Internet-Telefonie-Technik jederzeitige Rückgriffe auf die "qualitätssichere rein leitungsvermittelnde" klassische Telefonie-Technik möglich seien, sobald dies aus qualitativen Gründen sinnvoll ist.

Auf der Grundlage seiner deutschen und europäischen Patente hat die Teles bereits die VoIP-Produkte von AVM, Quintum und Cisco wegen Patentverletzung in Deutschland angegriffen, will die Klagen gegen Cisco und Quintum aber auf ganz Europa ausdehnen, ebenso wie auf sämtliche im Bereich der VoIP-Technik aktiven Konzerne.

Insgesamt seien dies gut ein Dutzend Unternehmen, die weltweit und insbesondere in Europa agieren. Die meisten stammen aus den USA und mit dem nun erteilten US-Patent könne man diese nun auch auf ihren US-Heimatmärkten wegen Patentverletzung angreifen, so Teles. Entsprechende Klagen in den USA sollen in Kürze in die Wege geleitet werden. Auch hier will Teles mit Cisco und Quintum beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...

phino 19. Okt 2005

Tja, die Konsumer haben ihne schon Ende 1998 die kalte Schulter gezeigt als sie die...

nn 19. Okt 2005

Selber nicht mehr in der Lage (ausser Schrott) was Vernünftiges an den Markt zu bringen...

Tonii 18. Okt 2005

Ja und schon damals war abzusehen, dass die untergehen würden. Die haben damals z.B. die...

Hupe wenn du... 18. Okt 2005

Dieser mistige geldgeile Kapitalismus nervt undzwar gewaltig!

Smurf 18. Okt 2005

Und Mictosoft dann die feindliche Übernahme und ein weiteres Monopol ist geschaffen...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /