Abo
  • Services:

Intels "Robson" soll Boot-Zeiten verkürzen

Flashspeicher-Technik soll auch Anwendungen schneller starten lassen

Mit "Robson" will Intel die Startzeiten von PCs im Ganzen sowie einzelner Applikationen drastisch verkürzen. Gezeigt wurde die auf Flash-Speicher basierende Technik auf dem Intel Developer Forum in Taipeh.

Artikel veröffentlicht am ,

Presseberichten zufolge starten PCs mit "Robson" fast augenblicklich, die langen Boot-Zeiten entfallen. Während ein sonst identischer Laptop einige Sekunden zum Booten benötigte, soll das Gerät mit Robson fast sofort betriebsbereit gewesen sein, berichtet die PC-World.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn

Auch einzelne Applikationen sollen mit Robson schneller starten, heißt es in dem Bericht. Statt 5,4 Sekunden soll der Adobe Reader nur noch 0,4 Sekunden zum Starten benötigt haben, bei Quicken soll die Startzeit von 8 auf 2,9 Sekunden zurückgegangen sein.

Möglich ist dies durch den Einsatz von Flashspeicher, so ZDNet.com. Statt von der Festplatte zu booten startet der PC von der Speicherkarte, da der dabei genutzte NAND-Flash-Speicher deutlich schneller reagiert als eine Festplatte, die erst hochfahren muss. So wird zugleich auch Strom gespart.

Die eingesetzten Speicherkarten sollen eine Kapazität von 64 MByte bis 4 GByte haben, je größer, desto mehr Applikationen lassen sich beschleunigen. Der Speicherkarte stellt Intel eine entsprechende Software zur Seite, so dass es letztendlich zu einer spürbaren Beschleunigung des Systems kommt. Details zur Arbeitsweise von Robson verriet Intel nicht. Wann die Technik den Endkunden erreicht, hängt von den PC-Herstellern ab, denen Intel Robson anbieten will.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

tCfkaDA 21. Okt 2005

der grund dafür ist dir aber schon bekannt ?

andreasm 18. Okt 2005

Foxitreader braucht von Hause aus nur ca. 0,4 Sekunden :)

Jay Äm 18. Okt 2005

Ich habe XP hier auf nem 512´er Flashspeicher installiert - sind noch 256 MB frei. Wenn...

Peer 18. Okt 2005

Vielleicht müssen Windows-Benutzer öfter booten? Vielleicht hat Vista noch mehr...

MartyK 18. Okt 2005

Ich sehe es genauso. Flash-Speicher wäre aber generell sehr interessant, wenn die...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /