LuMriX möchte Wikipedia-Suche vereinfachen

Parallele Suche in mehreren Sprachen

Neben den großen Suchmaschinen, die Wikipedia integrieren, gibt es nun eine weitere externe Suche für die freie Enzyklopädie. Die LuMriX-Suche kann unter anderem parallel in mehreren Sprachen suchen und bietet auf Wunsch Ergebnisse von Google zur weiteren Recherche.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nach Angaben der LuMriX GmbH war das Ziel der eigenen Wikipedia-Suche, die Schwächen anderer zu verbessern. Das unter wiki.lumrix.net verfügbare Projekt soll eine möglichst effiziente Suche in der freien Enzyklopädie Wikipedia bieten.

Wikipedia-Suche
Wikipedia-Suche
Stellenmarkt
  1. Digital Specialist & Data Analyst (m/w)
    Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Product Owner - Store Applications (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau in der Pfalz
Detailsuche

Die Suche nutzt keinen Volltextindex, da sich dieser nach Angaben der Macher nicht bewährt hat. Stattdessen greift das System direkt auf die Wikipedia-Einträge mit einem so genannten "Hint-System" zu. Dabei wird der Index simultan aktualisiert, so dass alle tagesaktuellen Artikel auch über die LuMriX-Suche verfügbar sind. Zur weiteren Recherche kann man außerdem Google-Suchergebnisse aufrufen und es werden passende Nachrichten eingeblendet.

Des Weiteren ist es möglich, in anderen Sprachen zu suchen - derzeit in Englisch, Französisch und Niederländisch. Dies kann auch parallel erfolgen, was besonders bei der Recherche nach Eigennamen von Vorteil sein soll.

Während ein Suchbegriff eingegeben wird, aktualisiert sich die Ergebnisliste unter dem Suchfeld. Hier kann man dann den passenden Artikel auswählen, der direkt aus der Wikipedia aufgerufen wird. Damit ähnelt die Suche besonders denen, die von Lexika-Software wie Encarta bekannt sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jackH 03. Nov 2005

Ne, hatte die Spracheinstellungen nicht auf "deutsch" geändert.

BBoy 23. Okt 2005

Ist jetzt wohl drin. http://wiki.lumrix.net/tr/

sdfgfffbla 18. Okt 2005

endlich mal ein vernunftige suchmaschine für wikipedia, die auch schnell ist und die...

sdfgfffbla 18. Okt 2005

endlich mal ein vernunftige suche für wikipedia, die auch schnell ist und die sachen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /