Abo
  • Services:

LuMriX möchte Wikipedia-Suche vereinfachen

Parallele Suche in mehreren Sprachen

Neben den großen Suchmaschinen, die Wikipedia integrieren, gibt es nun eine weitere externe Suche für die freie Enzyklopädie. Die LuMriX-Suche kann unter anderem parallel in mehreren Sprachen suchen und bietet auf Wunsch Ergebnisse von Google zur weiteren Recherche.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nach Angaben der LuMriX GmbH war das Ziel der eigenen Wikipedia-Suche, die Schwächen anderer zu verbessern. Das unter wiki.lumrix.net verfügbare Projekt soll eine möglichst effiziente Suche in der freien Enzyklopädie Wikipedia bieten.

Wikipedia-Suche
Wikipedia-Suche
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Die Suche nutzt keinen Volltextindex, da sich dieser nach Angaben der Macher nicht bewährt hat. Stattdessen greift das System direkt auf die Wikipedia-Einträge mit einem so genannten "Hint-System" zu. Dabei wird der Index simultan aktualisiert, so dass alle tagesaktuellen Artikel auch über die LuMriX-Suche verfügbar sind. Zur weiteren Recherche kann man außerdem Google-Suchergebnisse aufrufen und es werden passende Nachrichten eingeblendet.

Des Weiteren ist es möglich, in anderen Sprachen zu suchen - derzeit in Englisch, Französisch und Niederländisch. Dies kann auch parallel erfolgen, was besonders bei der Recherche nach Eigennamen von Vorteil sein soll.

Während ein Suchbegriff eingegeben wird, aktualisiert sich die Ergebnisliste unter dem Suchfeld. Hier kann man dann den passenden Artikel auswählen, der direkt aus der Wikipedia aufgerufen wird. Damit ähnelt die Suche besonders denen, die von Lexika-Software wie Encarta bekannt sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,00€
  2. (u. a. Vertigo, Vier Fäuste für ein Halleluja)
  3. (u. a. Der weiße Hai, Der blutige Pfad Gottes)
  4. 259,00€

jackH 03. Nov 2005

Ne, hatte die Spracheinstellungen nicht auf "deutsch" geändert.

BBoy 23. Okt 2005

Ist jetzt wohl drin. http://wiki.lumrix.net/tr/

sdfgfffbla 18. Okt 2005

endlich mal ein vernunftige suchmaschine für wikipedia, die auch schnell ist und die...

sdfgfffbla 18. Okt 2005

endlich mal ein vernunftige suche für wikipedia, die auch schnell ist und die sachen...


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

    •  /