Abo
  • Services:

Sanyo: Kamera-Displays mit 100%-NTSC-Gamut-Umfang

Niedriger Stromverbrauch bei hohen Auflösungen

Sanyo Epson stellt auf der FPD International 2005 in Yokohama (Japan) drei kleine Displays vor, die 100 Prozent des NTSC-Gamuts abdecken sollen. Die Displays mit Diagonalen von 2,2, 2,8 und 4,5 Zoll sind vor allem für mobile Anwendungen beispielsweise in Kameras, PDAs und Mobiltelefonen gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 2,2-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln, das mit 2,8 Zoll wie auch das 4,5-Zoll-Gerät 640 x 480 Pixel. Die von Sanyo Epson "Photo Fine Chromarich" getaufte Technologie soll nicht nur den Farbumfang, sondern auch einen weiten Einblickwinkel nebst geringem Stromverbrauch ermöglichen, was bei mobilen Geräten besonders interessant sein dürfte.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Bisherige Farb-LCDs für Handys weisen nur 40 bis 70 Prozent des NTSC-Farb-Gamuts auf, wobei im Schnitt ungefähr 50 Prozent erreicht werden, so Sanyo. Die Farbtechnologie soll vor allem die Wiedergabe von smaragdgrünen und blauen Farbtönen verbessern.

Die Displays sollen Anfang 2006 in die Massenproduktion gehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

ARTUR 02. Nov 2005

kickedbyheise 18. Okt 2005

100 % ACK

demon driver 18. Okt 2005

Wenn sie's jetzt vielleicht irgendwann doch nochmal schaffen, die Auflösung zu erhöhen, z...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /