Adobe bringt Server-Version von InDesign CS2

InDesign Server CS2 für automatisierte Redaktionsaufgaben

Mit InDesign Server CS2 hat Adobe eine Server-Ausführung der DTP-Software InDesign CS2 angekündigt, mit der Systemintegratoren und Entwickler automatisierte, designgestützte Publishing-Lösungen auf Server-Basis umsetzen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Server-Software sollen Produktionsabläufe bei Zeitungen und Magazinen, die kreative Zusammenarbeit, datengestütztes Publizieren und Web-Publishing optimiert werden. Durch Skripte, C++ oder SOAP (Simple Object Access Protocol) stehen Möglichkeiten für Programmierer bereit und verschiedene Schnittstellen (Skripte, Plug-ins oder Web-Services) helfen bei der Integration von InDesign Server CS2 in Publishing-Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungen in Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen sowie der Katalog- und Buchproduktion, verspricht Adobe.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  2. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
Detailsuche

InDesign Server CS2 basiert dabei auf der Engine von InDesign CS2 und bietet umfangreiche Möglichkeiten für die Layout-Gestaltung. Die Server-Ausführung unterstützt parallel genutzte Instanzen auf Geräten mit mehreren Prozessoren sowie das Erkennen und Protokollieren von Fehlern.

"Verlage stehen heute unter enormem Druck, personalisierte Inhalte an verschiedenen Orten mit immer weniger Ressourcen zu produzieren", meint Mark Hilton, Senior Director Creative Professional Products bei Adobe. Dafür mussten Kunden nach Ansicht von Hilton bislang Kompromisse bei der Qualität von Typographie und Design hinnehmen. "Mit dem InDesign Server CS2 erstellen Systemintegratoren und Entwickler automatisierte Publishing-Lösungen, durch die Unternehmen ohne Qualitätseinbußen Zeit, Geld und Ressourcen sparen", verspricht Hilton.

Adobe will den InDesign Server CS2 für Windows Server 2000, 2003 sowie MacOS X Server ab der Version 10.3.x ab November 2005 anbieten. Angaben zu Preisen sind dann über Drittanbieter erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /