• IT-Karriere:
  • Services:

NTFS-Treiber für Linux mit verbesserter Schreibunterstützung

Änderung der Dateigröße wird möglich

Anton Altaparmakov, Betreuer des Linux-NTFS-Projektes, hat eine verbesserte Schreibunterstützung für den freien NTFS-Treiber angekündigt. So sind jetzt auch Änderungen der Dateigröße möglich.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zurzeit eignet sich der NTFS-Treiber für Linux hauptsächlich für lesenden Zugriff auf NTFS-formatierte Festplatten. Der Schreibzugriff ist eher problematisch, so durfte bisher beim Bearbeiten einer Datei die Größe nicht verändert werden. Projektverwalter Anton Altaparmakov kündigte nun in einer Nachricht auf der Linux Kernel Mailinglist an, dass diese Beschränkung künftig nicht mehr gilt.

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg

Mit der aktuellen Version des Treibers kann auch die Dateigröße geändert werden, so dass auch ein Bearbeiten von Dateien mit einem Editor möglich wird. Bei stark fragmentierten Dateien soll dies nicht funktionieren, der Treiber liefert in diesem Fall aber eine Fehlermeldung zurück, ohne dass die entsprechende Datei beschädigt wird.

Allerdings können Linux-Nutzer auch mit dem neuen Treiber noch keine Dateien oder Verzeichnisse angelegen. Löschen wird ebenfalls nicht unterstützt.

Der Linux-Kernel 2.6.14-rc4-mm1 enthält schon die neue Treiberversion. Altaparmakov bittet um ausführliche Tests, bevor er den Patch für Kernel-Version 2.6.15 einreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. 4,96€
  3. 2,99€
  4. (-58%) 16,99€

Ausgewogenheit 19. Okt 2005

Warum soll sich ein Hersteller und Owner eines Systems selbst in den Weiterentwicklungen...

Kompottkin 18. Okt 2005

http://rfsd.sourceforge.net/ http://p-nand-q.com/download/rfstool.html Ich habe beides...

jottes 18. Okt 2005

why don't you use the "captive ntfs" drivers? they work as well as they do in windows...

flax 17. Okt 2005

Ah, okay - wusste ich nicht. Auf der sysresccd die ich nutze, wird einfach verlangt dass...

Raven 17. Okt 2005

also ich benutze den kostenlosen treiber von http://www.fs-driver.org/ und der...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
    Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
    Hurra, wir haben Gigabit!

    Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
    Ein Praxistest von Friedhelm Greis

    1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
    3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

      •  /