• IT-Karriere:
  • Services:

Desktop-System: AMD überholt Intel in den USA

Marktanteil im US-Retail-Geschäft von 52 Prozent für AMD

Nachdem AMD in den ersten sechs Monaten im Desktop-Bereich Marktanteile an Intel verloren hat, konnte der Prozessorhersteller im Desktop-Bereich des US-Retail-Geschäfts nun erstmals an Intel vorbeiziehen, melden die Marktforscher von Current Analysis.

Artikel veröffentlicht am ,

Demnach erreicht AMD im September 2005 in diesem Marktsegment einen Marktanteil von 52 Prozent, während Intel nur auf 46 Prozent kommt. Damit zieht AMD laut Current Analysis erstmals in einer Monatsbetrachtung an Intel vorbei, bisher war AMD dies nur wochenweise gelungen.

Fast jeder zweite Desktop-PC (46 Prozent), der im September in den USA verkauft wurde, war ein Media-Center-PCs, AMDs Marktanteil bei entsprechenden Systemen lag bei 55 Prozent. Vor allem HPs Pavilion a1130n mit Athlon64 und 1 GByte Speicher zum Preis von 679,- US-Dollar habe sich gut verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

SHADOW-KNIGHT 19. Okt 2005

Mit einem breiten Grinsen im Gesicht gönne ich AMD den Erfolg, immerhin ist in vielen...

AndreasL 18. Okt 2005

sie nicht den Prozessor Sockel wechseln wie die Intel Ingeniuere die Unterhosen. Oder...

mr intel 17. Okt 2005

naja das glaube ich eher nicht! ich glaube das desktop systeme noch ein wichtiger...


Folgen Sie uns
       


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
    Zwischenzertifikate
    Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

    Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
    Von Hanno Böck

    1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
    2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
    3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach

    Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
    Verkehrswende
    Zaubertechnologie statt Citybahn

    In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
    2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

      •  /