Abo
  • Services:

Desktop-System: AMD überholt Intel in den USA

Marktanteil im US-Retail-Geschäft von 52 Prozent für AMD

Nachdem AMD in den ersten sechs Monaten im Desktop-Bereich Marktanteile an Intel verloren hat, konnte der Prozessorhersteller im Desktop-Bereich des US-Retail-Geschäfts nun erstmals an Intel vorbeiziehen, melden die Marktforscher von Current Analysis.

Artikel veröffentlicht am ,

Demnach erreicht AMD im September 2005 in diesem Marktsegment einen Marktanteil von 52 Prozent, während Intel nur auf 46 Prozent kommt. Damit zieht AMD laut Current Analysis erstmals in einer Monatsbetrachtung an Intel vorbei, bisher war AMD dies nur wochenweise gelungen.

Fast jeder zweite Desktop-PC (46 Prozent), der im September in den USA verkauft wurde, war ein Media-Center-PCs, AMDs Marktanteil bei entsprechenden Systemen lag bei 55 Prozent. Vor allem HPs Pavilion a1130n mit Athlon64 und 1 GByte Speicher zum Preis von 679,- US-Dollar habe sich gut verkauft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

SHADOW-KNIGHT 19. Okt 2005

Mit einem breiten Grinsen im Gesicht gönne ich AMD den Erfolg, immerhin ist in vielen...

AndreasL 18. Okt 2005

sie nicht den Prozessor Sockel wechseln wie die Intel Ingeniuere die Unterhosen. Oder...

mr intel 17. Okt 2005

naja das glaube ich eher nicht! ich glaube das desktop systeme noch ein wichtiger...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /