Abo
  • Services:

Sony Ericsson W900i - Walkman-Handy mit UMTS-Technik

UMTS-Handy mit 2-Megapixel-Kamera und 470 MByte internem Speicher

Mit dem W900i legt Sony Ericsson ein Walkman-Handy nach, das nun mit UMTS-Technik ausgestattet ist und in einem Gehäuse mit Drehmechanismus steckt. Für Musikdateien und andere Daten verfügt das neue Walkman-Handy über einen internen Speicher von 470 MByte, der sich per Memory Stick Pro Duo erweitern lässt. Für Fotoschnappschüsse ist eine 2-Megapixel-Digitalkamera mit Autofokus und 8fachem Digitalzoom enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

W900i
W900i
Mit dem Walkman-Handy W900i lassen sich Musikdateien auch über das Mobilfunknetz kaufen, um Musik ohne PC auf den mobilen Begleiter zu bekommen, verspricht Sony Ericsson. Alternativ dazu ist auch das Bestücken am PC kein Problem. Für die Konvertierung von Musik-CDs liegt die PC-Software Disc2Phone bei, um Musikstücke auf das Mobiltelefon zu übermitteln. Der im Handy integrierte Musik-Player versteht die Formate MP3, AAC, AAC+, MIDI, WAV sowie XMF und kann auf 470 MByte internen Speicher zugreifen. Der Speicher kann zudem per Memory Stick Pro Duo um derzeit bis zu 2 GByte erweitert werden.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Technische Hoch­schule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg

W900i
W900i
Der Schwerpunkt auf die Musikfunktionen spiegelt sich auch im Gehäuse-Design wider. Im geschlossenen Zustand stehen die üblichen Bedienknöpfe für die Musikwiedergabe bereit und viele Handy-Funktionen sollen so genutzt werden können. Durch Öffnen des Geräts gelangt man dann an die Handy-Klaviatur und es können alle Funktionen genutzt werden. Sony Ericsson verspricht einen leichten Wechsel zwischen den verschiedenen Bedienmodi. Eingehende Telefonate unterbrechen die Musikwiedergabe, um diese nach Ende des Anrufs leicht fortzusetzen. Dem Gerät liegt ein Musik-Headset bei und über eine 3,5-mm-Buchse lassen sich auch andere Kopf- oder Ohrhörer verwenden.

W900i
W900i
Das TFT-Display vom W900i liefert bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln, die integrierte Digitalkamera mit Autofokus eine Auflösung von bis zu 2 Megapixeln. Der Kamera steht ein 8faches Digitalzoom und ein Fotolicht zur Seite, um auch Bilder in dunkler Umgebung aufzunehmen. Das 109 x 24 x 49 mm messende Handy kann zusätzlich zu den UMTS-Funktionen in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz eingesetzt werden und es unterstützt GPRS. Zudem sind Bluetooth und eine Infrarotschnittstelle enthalten.

Zu den weiteren Ausstattungsdetails zählen Java MIDP 2.0 mit 3D-Engine und den Titeln "Asphalt Urban GT 3D" sowie "Power Ball Arcade in 3D", ein UKW-Radio, MMS-Unterstützung, Push-E-Mail, Instant Messaging, der HTML-Browser NetFront von Access, RSS-Unterstützung, Sprachsteuerung sowie Kalenderfunktionen.

W900i
W900i
Wie so häufig bei UMTS-Geräten lässt die Gesprächsdauer mit einer Akkuladung auch hier zu wünschen übrig, denn schon nach rund 2 Stunden muss der Akku wieder aufgeladen werden. Im GSM-Betrieb liegt die Sprechzeit mit rund 8,5 Stunden deutlich darüber. Der Bereitschaftsmodus wird mit etwa 12 Tagen im UMTS-Modus und 15 Tagen in GSM-Netzen angegeben. Wann der Akku wieder aufgeladen werden muss, wenn die Musikfunktionen genutzt werden, hat Sony Ericsson ebenso wenig wie das Gewicht des Mobiltelefons angegeben.

Das Sony Ericsson W900i soll Ende 2005 in den Farben Schwarz und Weiß auf den Markt kommen und wird dann voraussichtlich rund 640,- Euro ohne Vertrag kosten. Dem Mobiltelefon liegt die PC-Software Disc2Phone sowie Adobes Photoshop Starter Edition 2.0 bei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Pacific Rim Uprising, Game Night, Greatest Showman, Lady Bird, Ghostland, Weltengänger)
  2. WLAN-Repeater 21,60€, 8-Port-Switch 26,60€, Nano WLAN USB-Adapter 5,75€)
  3. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  4. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)

EVO123321 03. Feb 2007

GuruZibo 12. Mai 2006

Hallo zusammen Zur Zeit gibt es kein Universal-Handy, das mir genügend bietet. Selbst...

Roper Klacks 17. Okt 2005

Auf so einer kleinen Fläche ist das Bild mit 240x320 Punkten schon sehr detailliert. Man...

gfdghfdgfdbla 17. Okt 2005

gibt es schon -> http://www.apple.com/itunes/mobile/

ip (Golem.de) 17. Okt 2005

Tippfehler im Artikel wurde korrigiert, danke für den Hinweis.


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /