Abo
  • IT-Karriere:

Sorgt VoIP für grundlegende Veränderungen?

Können reine VoIP-Anbieter den Markt umkrempeln?

Reine VoIP-Anbieter wie Skype setzten zwar die Preise der klassischen Telefonanbieter unter Druck, werden diese aber nicht verdrängen können, meinen die Analysten bei Forrester. Zu einer anderen Einschätzung kommt der eco Verband, nach dessen Meinung das herkömmliche Telefonnetz und der traditionelle Mobilfunk in den nächsten zehn Jahren durch die Internettelefonie weitgehend verdrängt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Allerdings bezieht sich der eco-Verband dabei auf die Einzelmeinungen von rund 300 Mitgliedsunternehmen, die im Rahmen der Agenda "Internet-Agenda 2015" befragt wurden. Laut eco-Expertenbefragung sind ein Drittel der Befragten der festen Überzeugung, dass das klassische Telefonnetz in zehn Jahren tot sein wird. Ein knappes Viertel schätzt noch weitergehender, dass bis dahin die Internettelefonie auch den Mobilfunkmarkt erobert und die herkömmliche Mobiltelefonie weitestgehend verdrängt haben wird. 43 Prozent gehen nicht ganz so weit, sondern sagen der Internettelefonie nur einen "beträchtlichen Marktanteil" voraus.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg

"In den nächsten Jahren wird das althergebrachte Telefonnetz durch das moderne IP-Netz ersetzt werden. Spannend wird die Frage, welche Gebühren die Telefonierer dann zu begleichen haben, insbesondere, ob es noch möglich ist, in IP-Netzen Verbindungsminuten zu erfassen und in Rechnung zu stellen", meint eco-Geschäftsführer Harald A. Summa.

Zu einer etwas anderen Einschätzung kommen die Analysten von Forrester Research. Zwar werden die Telefoniepreise auch nach Ansicht von Forrester erheblich unter Druck geraten, den reinen VoIP-Anbietern räumen die Analysten aber kaum Chancen ein. Sie würden nicht als eigenständige Unternehmen überleben, vorausgesetzt, die etablierten Unternehmen gehen die Herausforderung VoIP proaktiv an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 19,99€
  2. 4,19€
  3. (-88%) 3,50€

Michael - alt 22. Okt 2005

Wird mit UMTS nicht funktionieren, da in einem dünn besiedelten Gebiet mehr Sendemasten...

/dev/null 17. Okt 2005

Natürlich werden reine VoIP Anbieter drauf gehen. Mit was wollen die den Geldverdienen...

Wurzelgeist 17. Okt 2005

"Spannend wird die Frage, welche Gebühren die Telefonierer dann zu begleichen haben" Was...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /