• IT-Karriere:
  • Services:

Internationale Verbände gegen pauschale Urheberabgaben

CEA, EICT und JEITA fordern neue Regel für Pauschalabgaben auf Geräte

Hersteller-Verbände aus den Bereichen Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik aus den USA, Japan und Europa machen sich für eine Überarbeitung des Systems von Urheberrechtsabgaben auf entsprechende Geräte stark. Gerade in Deutschland wird über entsprechende Abgaben gestritten, vor allem zwischen Druckerherstellern und der VG Wort.

Artikel veröffentlicht am ,

Nun holen sich die Gerätehersteller offenbar international Rückendeckung, argumentieren die Hersteller in Deutschland doch in der Regel mit möglichen Wettbewerbsnachteilen auf Grund falscher und zu hoher Abgaben hier zu Lande, da es diese in anderen Ländern nicht gibt. Nun machen sich die Consumer Electronics Association (CEA), die European Information & Communications Technology Industry Association (EICTA) und die Japan Electronics and Information Technology Industries Association (JEITA) für eine grundlegende Regelung in diesem Bereich stark.

Stellenmarkt
  1. TU Dresden, Dresden
  2. vitasystems GmbH, Mannheim

Die Hersteller und auch ihre Verbände favorisieren ein DRM-gestütztes System einer nachträglichen Einzelabrechnung gegenüber pauschalen Abgaben, die sich direkt auf den Kaufpreis der Geräte auswirken. Daher machen sie wie aktuell im Rahmen des "2005 Strategic Global Industry Roundtable" in Brüssel Druck, beschäftigt sich doch EU-Kommissar Charlie McCreevy derzeit mit dem Thema.

Die Verbände drängen dabei vor allem darauf, die aktuellen Abgaben nicht stärker auszuweiten, sondern diese langsam abzuschaffen. Länder wie Deutschland, in denen ein System von Pauschalabgaben praktiziert wird, sollen die Abgaben auf bestimmte Produkte begrenzen und eine "rational und gerechtfertigte" Abgabenstruktur einführen. Zudem soll der Prozess zur Festsetzung der Abgaben moderner und transparenter werden. Auch die Verwertungsgesellschaften sollen sich offener und transparenter geben, so die Forderung der drei Verbände.

Letztendlich seien Pauschalabgaben aber keine Lösung, um die Rechte von Rechteinhabern zu schützen, so CEA-Präsident Gary Shapiro. Würden die Abgaben weiterhin von den Verwertungsgesellschaften festgesetzt, bedeute dies, dass Elektronik-Produkte stark belastet und die Preise nach oben getrieben werden, warnt der Lobby-Vertreter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,98€
  2. 0,99€
  3. 4,96€
  4. 39,99€

/mecki78 03. Dez 2005

Weil es den Firmen mehr Geld bringt, weil Leute zahlen fuer Leistungen, die sie nie in...

Freelancer 14. Okt 2005

Wenn ich schon dafür Zahle, dann möchte ich mir auch Kopien machen dürfen. Daher meine...

Melanchtor 14. Okt 2005

Nur wenn du eine DRM-Geschützte Datei ausdruckst...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
  2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
  3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    •  /