Abo
  • Services:

TVcentral 2.0 - Release Candidate verfügbar

Version 2.0 der Videorekorder-Software nähert sich der Vollendung

Buhl Data/Sceneo haben kurz vor der Veröffentlichung der Verkaufsversion der Media-Center-Software TVcentral 2.0 wie versprochen deren Release Candidate zum Testen freigegeben. Anders als noch bei der ebenfalls offenen Beta sind nun auch die Programmbereiche "Fernsehen" und "Filme" fertig gestellt worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus wurde die Software noch für die Fernbedienung "Sceneo Master Remote" optimiert. Bis das fertige TVcentral 2.0 am 20. Oktober 2005 erscheint, müssen die Entwickler nun noch den Punkt "Videostudio" im Bereich "Filme" vollenden. Ähnliches gilt laut Sceneo für "Bilder": Hier soll zwar schon ein datenbankbasierter Zugang möglich sein, dieser ist aber noch nicht abschließend freigegeben. "Trotzdem haben wir zum Spielen schon mal den aktuellen Entwicklungsstand reingepackt", heißt es im TVcentral-Forum.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Ein Update für die Beta haben sich die Entwickler zu Gunsten der Fertigstellung der Software gespart, so gibt es den Release Candidate nur als Komplettinstallation zum Download. Am heutigen 14. Oktober 2005 soll noch eine neue Version von Vmedia veröffentlicht werden. Hier erhoffen sich die Entwickler noch Bug-Reports von den Nutzern, damit das Tool bis zum 20. Oktober 2005 in einer stabileren Version veröffentlicht werden kann.

Die kostenpflichtige Media-Center-Software TVcentral macht Windows-PCs zur heimischen Unterhaltungszentrale mit Videorekorderfunktion und automatischer Werbeschere. Mit Version 2.0 kommen einige neue Funktionen hinzu, so können Aufzeichnungen als eigener TV-Kanal dargestellt, einfacher archiviert oder passend für mobile Endgeräte konvertiert werden. Darüber hinaus wurde auch die Oberfläche überarbeitet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Oleg 16. Okt 2005

-> 12 Aufnahmen parallel , ohne pC, ohne hardware, ohne Kosten www.onlinetvrecorder.com...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /