Abo
  • Services:

Verbraucher lassen Internet-Apotheken links liegen

Geringes Interesse an Medikamentenkauf im Internet

Nach Erhebungen der Forschungsgruppe Wahlen hatten im dritten Quartal 2005 zwar 64 Prozent aller deutschen Erwachsenen einen Zugang zum Internet (+ 3 Prozent), aber dennoch ist der Kauf rezeptfreier Medikamente im Internet eher eine Randerscheinung.

Artikel veröffentlicht am ,

Nur 4 Prozent aller deutschen Erwachsenen und 6 Prozent unter den Internetnutzern haben bereits online rezeptfreie Medikamente gekauft. Die Abneigung ist quer über alle sozialen Gruppen fast gleichgroß. Der Anteil derjenigen, die Medikamente im Internet bestellen, ist unter den über 60-jährigen männlichen Internetusern, aber auch bei den 35- bis 59-jährigen weiblichen Usern mit jeweils 8 Prozent am höchsten.

Geringes Interesse an Medikamentenkauf im Internet
Geringes Interesse an Medikamentenkauf im Internet
Stellenmarkt
  1. tecmata GmbH, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Sehr beliebt hingegen sind Online-Preisvergleiche: 70 Prozent der Nutzer nutzen derartige Dienste und 58 Prozent kaufen Produkte und Dienstleistungen online. Nicht minder beliebt ist das Onlinebanking, für das sich 53 Prozent der Nutzer begeistern können. Hier gibt es sogar moderate Steigerungen.

Der Anteil jener, die im Internet Politiknachrichten (34 Prozent) und Wirtschafts-/Börsennachrichten (33 Prozent) abrufen, ist hingegen in Abhängigkeit von tagesaktuellen Geschehnissen stark variierend. Online-Brokerage und der Abschluss von Versicherungen im Internet stagnieren seit langem auf niedrigem Niveau (III. Quartal 2005: jeweils 11 Prozent).

Die Daten basieren auf repräsentativen telefonischen Befragungen der Forschungsgruppe Wahlen von insgesamt 3.826 Deutschen ab 18 Jahren zwischen dem 19. Juli und 8. September 2005. Die Studie ist für 40,- Euro bei bestellung@forschungsgruppe.de zu ordern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  2. 17,49€
  3. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 0,00€

MartyK 17. Dez 2005

Das ist aber schon ganz schön viel. Da muss ich doch direkt mal meine Eltern...

Wissard 15. Okt 2005

Kein Wunder, dass so viele die benutzen, wenn die ersten Seiten bei google voll damit...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /