Abo
  • Services:

TravelDrive ID: USB-Stick mit Display

Stick zeigt freien Speicherplatz an

Memorex bietet einen USB-Speicherstick mit integriertem Display an. Darauf zeigt der Stick an, welche Daten gespeichert sind und wie viel Platz übrig ist.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Display ist fest in den USB-Stick eingebaut, die Anzeige soll sich nach Herstellerangaben individuell anpassen lassen. Neben dem verbleibenden Speicherplatz zeigt das Display auch an, was für Daten auf dem USB-Stick gespeichert sind. Zudem lässt er sich benennen und zeigt auch diesen Namen im Display an.

TravelDrive ID
TravelDrive ID
Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Wacker Chemie AG, Burghausen

Laut Memorex eignet sich der USB-Stick mit Display für Leute, die mehrere Speichersticks besitzen und den richtigen finden wollen, ohne erst alle an einen PC anzuschließen.

Der "TravelDrive ID" getaufte USB-Stick unterstützt USB 2.0 und wird in den drei Speichergrößen 512 MByte, 1 GByte und 2 GByte angeboten. Für die 512-MByte-Variante verlangt der Hersteller 79,99 US-Dollar, 119,99 Dollar werden für 1 GByte und 199,99 Dollar für 2 GByte fällig.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Anonymous Coward 14. Okt 2005

Und sieht aus wie ein Dildo..

Petrus 13. Okt 2005

versteh die idee nicht ganz ... 1 GB mp3player gibts doch schon ab 100€ und guenstiger...


Folgen Sie uns
       


Resident Evil 2 Remake - Fazit

Bei Capcom haben sie derzeit in Sachen Horror ein monstermäßig gutes Händchen.

Resident Evil 2 Remake - Fazit Video aufrufen
Dirt Rally 2.0 im Test: Extra, extra gut
Dirt Rally 2.0 im Test
Extra, extra gut

Codemasters übertrifft mit Dirt Rally 2.0 das bereits famose Dirt Rally - allerdings nicht in allen Punkten.
Von Michael Wieczorek

  1. Dirt Rally 2.0 angespielt Mit Konzentration und Geschick durch immer tieferen Schlamm
  2. Codemasters Simulationslastiges Rennspiel Dirt Rally 2.0 angekündigt

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /