Abo
  • Services:

Gamix - PC-Konkurrenz für PlayStation 2, Xbox und GC?

Neue PC-basierte Konsole soll Entwicklern viel Freiheiten geben

Mit Gamix versucht sich nach Infinium Labs ein zweites Unternehmen an der Etablierung einer auf PC-Hardware basierten Spielekonsole, die in Konkurrenz zu GameCube, PlayStation 2 und Xbox treten soll. Um sich von den anderen Plattformen abzuheben, soll die neue PC-Konsolenplattform offen sein, jeder kann dafür Software entwickeln und auch die Wahl des Betriebssystems überlässt Gamix seinen Partnern.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit will man sowohl kleinen als auch großen Publishern die Möglichkeit geben, ohne Restriktionen und Lizenzgebühren Software für die Gamix-Plattform zu entwickeln. Partner können also die Früchte ihrer Arbeit selbst ernten. Egal für welches Betriebssystem sich ein Publisher als Basis für ein Spiel entscheidet, der Endanwender soll einfach nur eine Spiele-DVD einlegen und sich darüber keine Gedanken machen müssen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Schleswig-Holstein
  2. BENTELER Steel/Tube, Paderborn

Gamix-Logo
Gamix-Logo
Obwohl die Gamix-Spiele auch auf einigen existierenden High-End-PCs laufen sollen, geht es Gamix darum, Hardwarehersteller zu finden, die ihre Systeme Gamix-kompatibel machen und für eine geringe Lizenzgebühr das Gamix-Logo tragen dürfen; pro System fällt dabei 1,- US-Dollar an, für jedes Gamix-gebrandete Zubehör 0,25 US-Dollar. Das daraus erwirtschaftete Geld verspricht Gamix in die Förderung und Bewerbung der Gamix-Spielplattform zu stecken.

Die Gamix-Spezifikation "Gamix 2006" sieht folgende Komponenten vor: einen x86-Prozessor mit 3,2 GHz, 512 MByte RAM, ein als Boot-Laufwerk eingestelltes DVD-Laufwerk, mindestens eine 40-GByte-Festplatte mit Linux-Partition (EXT3-Dateisystem), WLAN-Hardware auf Basis des Conexant-Chipsatzes Prism GT 802.11g, AC'97-Sound, eine PCI-Express-Grafikkarte mit Radeon X800 und VGA- sowie S-Video-Ausgang sowie mindestens vier USB-2.0-Steckplätze. Auch für das mitzuliefernde USB-Gamepad gibt es Vorgaben.

Gamix - mögliche Gehäuseform?
Gamix - mögliche Gehäuseform?
Erst wenn die Vorgaben erfüllt werden, kann sich ein System als Gamix-Maschine rühmen, dafür soll es dann auch keine Treiber- und Update-Probleme geben. Gamix-Konsolen werden sich auch als Heim-PC nutzen lassen, verspricht das Unternehmen. Ob auch die Wiedergabe von Musik, Filmen und Fotos in beliebigen Formaten oder gar die Fernsehaufzeichnung unterstützt werden wird, hängt wohl von den Entwicklern und weiteren eingesetzten Hardwarekomponenten ab.

Linux-basierte Spiele werden einen leichten Vorteil haben, räumt das Gamix-Team im eigenen Forum ein, das liegt schon an der vorgeschriebenen EXT3-formatierten Partition. Zudem müssten sich Entwickler für eine Windows-Runtime-Version mit Microsoft wegen Lizenzzahlungen auseinander setzen. Dennoch bleibt den Entwicklern die freie Wahl. Betrachtet man die Spezifikationen, fragt man sich allerdings, warum das Gamix einerseits vage von einem x86-Prozessor spricht und sich damit nicht auf einen AMD- oder Intel-Prozessor festlegt, dann aber eine Taktrate nennt, wie sie nur bei Pentium-CPUs zu finden ist.

Ob Gamix mit seinem Konzept Erfolg hat, bleibt abzuwarten. Die Hardware alleine klingt zwar deutlich zeitgemäßer als das, was in der Phantom-Konsole von Infinium Labs steckt, doch steht und fällt ein System letztlich mit den verfügbaren Spielen. Weitere Gamix-Infos und ein Forum finden sich unter www.gamix.org.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 57,99€
  3. für 147,99€ statt 259,94€

VaterArshFihk 21. Okt 2005

Hallo , ich habe gerade meinen Pimmel zwischen eine Autotür gelegt und selbige immer...

VaterArshFihk 21. Okt 2005

hehe immer diese Experten im Gespräch ! Sollte es wirklich einem noch nicht klar sein das...

ChristianK 17. Okt 2005

Hm, bei verschiedenen Hardwarekonfigurationen, die möglich sind ist das nicht so...

Zeigefinger 17. Okt 2005

Die Frage lässt sich schnell und einfach beantworten: Es gibt keinen Standard für PCs. Du...

ROFL 14. Okt 2005

die müssen ihr spiel nur auf ner linux-live-cd liefern. :)


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /