• IT-Karriere:
  • Services:

Gamix - PC-Konkurrenz für PlayStation 2, Xbox und GC?

Neue PC-basierte Konsole soll Entwicklern viel Freiheiten geben

Mit Gamix versucht sich nach Infinium Labs ein zweites Unternehmen an der Etablierung einer auf PC-Hardware basierten Spielekonsole, die in Konkurrenz zu GameCube, PlayStation 2 und Xbox treten soll. Um sich von den anderen Plattformen abzuheben, soll die neue PC-Konsolenplattform offen sein, jeder kann dafür Software entwickeln und auch die Wahl des Betriebssystems überlässt Gamix seinen Partnern.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit will man sowohl kleinen als auch großen Publishern die Möglichkeit geben, ohne Restriktionen und Lizenzgebühren Software für die Gamix-Plattform zu entwickeln. Partner können also die Früchte ihrer Arbeit selbst ernten. Egal für welches Betriebssystem sich ein Publisher als Basis für ein Spiel entscheidet, der Endanwender soll einfach nur eine Spiele-DVD einlegen und sich darüber keine Gedanken machen müssen.

Stellenmarkt
  1. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  2. ivv GmbH, Hannover

Gamix-Logo
Gamix-Logo
Obwohl die Gamix-Spiele auch auf einigen existierenden High-End-PCs laufen sollen, geht es Gamix darum, Hardwarehersteller zu finden, die ihre Systeme Gamix-kompatibel machen und für eine geringe Lizenzgebühr das Gamix-Logo tragen dürfen; pro System fällt dabei 1,- US-Dollar an, für jedes Gamix-gebrandete Zubehör 0,25 US-Dollar. Das daraus erwirtschaftete Geld verspricht Gamix in die Förderung und Bewerbung der Gamix-Spielplattform zu stecken.

Die Gamix-Spezifikation "Gamix 2006" sieht folgende Komponenten vor: einen x86-Prozessor mit 3,2 GHz, 512 MByte RAM, ein als Boot-Laufwerk eingestelltes DVD-Laufwerk, mindestens eine 40-GByte-Festplatte mit Linux-Partition (EXT3-Dateisystem), WLAN-Hardware auf Basis des Conexant-Chipsatzes Prism GT 802.11g, AC'97-Sound, eine PCI-Express-Grafikkarte mit Radeon X800 und VGA- sowie S-Video-Ausgang sowie mindestens vier USB-2.0-Steckplätze. Auch für das mitzuliefernde USB-Gamepad gibt es Vorgaben.

Gamix - mögliche Gehäuseform?
Gamix - mögliche Gehäuseform?
Erst wenn die Vorgaben erfüllt werden, kann sich ein System als Gamix-Maschine rühmen, dafür soll es dann auch keine Treiber- und Update-Probleme geben. Gamix-Konsolen werden sich auch als Heim-PC nutzen lassen, verspricht das Unternehmen. Ob auch die Wiedergabe von Musik, Filmen und Fotos in beliebigen Formaten oder gar die Fernsehaufzeichnung unterstützt werden wird, hängt wohl von den Entwicklern und weiteren eingesetzten Hardwarekomponenten ab.

Linux-basierte Spiele werden einen leichten Vorteil haben, räumt das Gamix-Team im eigenen Forum ein, das liegt schon an der vorgeschriebenen EXT3-formatierten Partition. Zudem müssten sich Entwickler für eine Windows-Runtime-Version mit Microsoft wegen Lizenzzahlungen auseinander setzen. Dennoch bleibt den Entwicklern die freie Wahl. Betrachtet man die Spezifikationen, fragt man sich allerdings, warum das Gamix einerseits vage von einem x86-Prozessor spricht und sich damit nicht auf einen AMD- oder Intel-Prozessor festlegt, dann aber eine Taktrate nennt, wie sie nur bei Pentium-CPUs zu finden ist.

Ob Gamix mit seinem Konzept Erfolg hat, bleibt abzuwarten. Die Hardware alleine klingt zwar deutlich zeitgemäßer als das, was in der Phantom-Konsole von Infinium Labs steckt, doch steht und fällt ein System letztlich mit den verfügbaren Spielen. Weitere Gamix-Infos und ein Forum finden sich unter www.gamix.org.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

VaterArshFihk 21. Okt 2005

Hallo , ich habe gerade meinen Pimmel zwischen eine Autotür gelegt und selbige immer...

VaterArshFihk 21. Okt 2005

hehe immer diese Experten im Gespräch ! Sollte es wirklich einem noch nicht klar sein das...

ChristianK 17. Okt 2005

Hm, bei verschiedenen Hardwarekonfigurationen, die möglich sind ist das nicht so...

Zeigefinger 17. Okt 2005

Die Frage lässt sich schnell und einfach beantworten: Es gibt keinen Standard für PCs. Du...

ROFL 14. Okt 2005

die müssen ihr spiel nur auf ner linux-live-cd liefern. :)


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /