• IT-Karriere:
  • Services:

Kampf gegen Spam zeigt Wirkung

Sophos: USA dennoch weiterhin größte Spam-Versender

Die USA sind Spitze, zumindest was das Versenden von Spam angeht, allerdings mit deutlich rückläufigen Zahlen. Laut Sophos kamen zwischen April und September rund 26,35 Prozent der Spam-E-Mails aus den USA, im Vorjahr waren es noch 41,50 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Sophos stammt rund 60 Prozent des Spams mittlerweile von Zombie-PCs, also Rechnern, die ohne Wissen ihrer Nutzer mit Hilfe von Schadsoftware ferngesteuert werden. In der Hitliste der zwölf Länder, die für den meisten Spam verantwortlich sind, liegt Sükorea mit 19,73 Prozent auf dem zweiten Platz, gefolgt von China mit 15,7 Prozent auf Platz drei. Während der Spam-Anteil der USA deutlich zurückging, legten andere Länder kräftig zu, so auch Südkorea und China, die im Vorjahr noch bei 11,63 bzw. 8,90 Prozent lagen.

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Duisburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Dahinter folgt mit Frankreich dann das erste europäische Land mit einem Anteil von 3,46 Prozent, ein deutlicher Zuwachs gegenüber 1,27 Prozent im Vorjahr. Rückläufig hingegen die Zahlen in Brasilien, von 3,91 auf 2,67, und Kanada von 7,06 auf 2,53 Prozent.

Deutschland folgt mit 1,26 Prozent auf Platz 12 und legte von 1,02 Prozent im Vorjahr zu. Auf die übrigen Länder, die nicht in der Top 12 enthalten sind, entfallen 18,88 Prozent.

Als Ursache für den deutlichen Rückgang in den USA sieht Sophos vor allem das verschärfte Vorgehen gegen Spammer in den USA, z.B. mit der Durchsetzung des CAN-SPAM-Act. Auch habe das Windows XP Service Pack 2 dazu beigetragen, Spam zu reduzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Graf Lippe 14. Okt 2005

Ja, schick etwas Geld mit wenn du schon dabei bist.

Melanchtor 13. Okt 2005

Implizit. Deine Aussage: "So sagt der ganze Artikel einen Scheiss aus", ist...

DrJaegermeister 13. Okt 2005

Über 80% der ankommenden Mails auf unserem Firmen Server sind Spam und werden von Filtern...

Melanchtor 13. Okt 2005

Muss das schwer sein www.sophos.de in die dresszeile des Browsers zu tippen... http...

Melanchtor 13. Okt 2005

http://www.sophos.de/pressoffice/pressrel/20051012dirtydozen.html "Das Ranking basiert...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Schleswig-Holstein: Bye, bye Microsoft, hello Open Source
    Schleswig-Holstein
    Bye, bye Microsoft, hello Open Source

    Schleswig-Holsteins Regierung stellt heute ihre Open-Source-Strategie vor. Beim Umstieg von Microsoft stehen jetzt besonders schwierige Bereiche an, sagt Digitalminister Jan Philipp Albrecht.
    Ein Interview von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Goldman Sans Kostenlose Schrift von Goldman Sachs ist eine Lizenzfalle
    2. Suse Cloud Application Platform 2.0 vorgestellt
    3. Meething Mozilla finanziert dezentrale Videochat-Software

    Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
    Telekom, Vodafone
    Wenn LTE schneller als 5G ist

    Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
    Ein Bericht von Achim Sawall

    1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
    2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
    3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

      •  /