Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung: Neues 17-Zoll-Notebook unter 3.000 Gramm

Samsung-M50-Familie mit Nvidia GeForce Go 6600

Das mit 17-Zoll-Bildschirmdiagonale extrem große Notebook Samsung M50 gibt es nun in zwei neuen Versionen. Gegenüber der spärlichen Konkurrenz sticht die Geräteserie besonders durch ihr Gewicht von knapp unter 3 Kilogramm heraus. Im M50 arbeiten Intel-Pentium-M-Prozessoren, PCI-Express-Grafiklösungen und Sata-Festplatten.

Das Display bietet eine Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln und ist mit Samsungs "SuperBright Glare"-Technik ausgestattet, die zwar einen erhöhten Kontrast, aber auch Reflexionen mit sich bringt. Mit den angegebenen 200 Candela pro Quadratmeter ist das Display für ein Notebook-Gerät recht hell.

Anzeige

Im Spitzenmodell M50-2130 Baako sitzt der Pentium M 770 mit 2,13 Gigahertz, im günstigeren M50-1730-Cadee wurde ein Pentium M 740 mit 1,73 Gigahertz verbaut. Die Speicherausstattung beim M50-2130 liegt bei 1 GByte, während man sich beim M50-1730 mit 512 MByte begnügen muss. In beiden Riesen-Laptops arbeitet eine Nvidia GeForce Go 6600 mit 128 MByte eigenem Grafikspeicher.

Der Festplattenspeicher umfasst 100 bzw 80 GByte. Das SATA-Laufwerk arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Als optisches Laufwerk fungiert ein DVD-Super-Multi-Gerät, das auch mit Double-Layer-Medien zurechtkommt. Das M50 bietet neben WLAN nach IEEE 802.11a/b/g auch Bluetooth, Gigabit-Ethernet und ein Analog-Modem.

Wer das Notebook als mobile Unterhaltungsstation nutzen will, findet mit der AV-Station-Now-Software eine Funktion vor, die es auch ohne Betriebssystemstart erlaubt, Video-DVDs, MP3-Musik und Bilder darzustellen. Eine Fernbedienung liegt den Notebooks bei - sie wird auch von der AV-Station-Now-Software unterstützt.

Trotz des großen Displays und der verwendeten Grafiklösung gibt Samsung eine Akkulaufzeit von bis zu viereinhalb Stunden an, wobei dem Spitzenmodell Baako zudem noch ein Hochleistungsakku beiliegt, der es auf eine Laufzeit von maximal elf Stunden bringen soll. Die Notebooks messen 39,5 x 27,9 x 3,1 cm und wiegen 2,99 Kilogramm.

Als Zubehör gibt es eine Dockingstation, mit der weitere vier USB-Schnittstellen, ein FireWire400-Eingang sowie ein digitaler und analoger Videoausgang und ein TV-Ausgang sowie Ton- und Netzwerkschnittstellen dazukommen. Das X-Dock kostet 199,- Euro und kann auch an den Samsung-Modellen X1, X20, X25 und X50 verwendet werden.

Der Samsung M50-1730 Cadee wird inklusive Windows XP Home für 1.699,- Euro angeboten, der M50-2130 Baako soll 2.799,- Euro kosten.


eye home zur Startseite
slimline 14. Okt 2005

und wie! http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,379642,00.html recht so.

weit weg 13. Okt 2005

hab ein samsung p10 c xtc 1700. ist jetzt seit 3 jahren in betrieb und bin nach wie vor...

Senior Sanchez 13. Okt 2005

Außerdem hat Marc Terenzi son Teil und somit noch nen Grund mehr, das net zu kaufen ;)

LH 13. Okt 2005

Hi Schon mein 15" Display hat eine 1400er Auflösung, das hier bietet ja kaum mehr. Was...

JTR 13. Okt 2005

Machen sich halt gut, es bleiben trotzdem 3kg. Naja, wer ein Desktopersaz will, dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAQUET Holding B.V. & Co. KG, Rastatt
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. über Hays AG, Hamburg
  4. SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 29,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  2. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  3. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  4. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m²

  5. Far Cry 5

    Vier Hardwareanforderungen für Hope County

  6. Quartalsbericht

    Netflix wächst trotz Preiserhöhung stark

  7. Zhaoxin KX-5000

    Auch Chinas x86-Chips sind anfällig für Spectre

  8. Spectre

    Neuer Microcode für Haswell und Broadwell ist fast fertig

  9. Konfigurator

    Tesla bietet neue Optionen für das Model 3

  10. Body Cardio

    Nokia macht intelligente Waage etwas dümmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

  1. Warum sollen dadurch Arbeitsplätze verloren gehen?

    jnv | 11:23

  2. Re: Das ist doch eh wieder nur ein weitere Far...

    Oktavian | 11:23

  3. Re: Trump gegen Global Warming

    sundilsan | 11:19

  4. Re: Kleinerer Akku?

    ArcherV | 11:19

  5. Re: Das Wettrüsten ist in vollem Gang

    Trollfeeder | 11:17


  1. 11:17

  2. 10:54

  3. 10:39

  4. 10:21

  5. 10:06

  6. 09:51

  7. 09:36

  8. 08:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel