Abo
  • Services:

Norton SystemWorks 2006 angekündigt

Kaum Neuerungen enthalten

Kurz nachdem Symantec seine Sicherheitslösungen in den 2006er-Versionen angekündigt hat, wurde nun auch das PC-Wartungspaket Norton SystemWorks 2006 vorgestellt, wovon es wie gehabt zwei Fassungen gibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Während das normale Norton SystemWorks 2006 neben Norton AntiVirus 2006 auch die Wiederherstellungssoftware Norton GoBack, Norton CleanUp zum Entmüllen der Festplatte sowie die Norton Utilities, den Process Viewer und den System Optimizer enthält, ist bei Norton SystemWorks 2006 Premier zusätzlich noch Norton Ghost 10.0 mit Rettungs-CD enthalten.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Mit Norton GoBack können versehentlich gelöschte Dateien wieder hergestellt werden, während Norton CleanUp temporäre und nicht mehr benötigte Dateien sicher entsorgen soll. Neu ist bei CleanUp, dass man es nun über den Internet Explorer aufrufen kann. So können Cookies, temporäre Dateien und Verlaufs- und Aktivitätsprotokolle entfernt werden. Eine Favoritenliste sorgt dafür, dass die darin abgelegten Seiten nicht gelöscht werden. So lassen sich beispielsweise bestimmte Cookies aufheben. Norton CleanUp soll mit Mozilla, Firefox, Netscape und Internet Explorer kompatibel sein.

Die Backup-Software Norton Ghost, die es auch als Einzelprodukt zu kaufen gibt, erzeugt Disk-Images und soll bei Neuinstallationen helfen, das System schnell wiederherzustellen.

Die PC Norton Utilities enthalten unter anderem ein Defragmentierungstool. Mit dem Process Viewer kann man die Systemauslastung anzeigen und Prozesse erkennen, die übermäßig viel Leistung beanspruchen.

Norton SystemWorks 2006 wurde für Ende Oktober 2005 angekündigt und soll 89,95 Euro kosten. Für die Premier-Version werden 99,95 Euro in der Einzelplatz- und in der 5er-Lizenzversion 299,95 Euro verlangt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Pro 99 13. Okt 2005

Herzlichen Glückwunsch, Du bekommst den Preis, für die best Idee! TATA cu Ich meine das...

Leader... 13. Okt 2005

aus welchem grund machen die norton hersteller (kp wie der heißt) ihr eigenes produkt so...

Grübler 13. Okt 2005

Schade eigentlich. Ne vernünftige Deinstallationsroutine wäre nett gewesen, damit man...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /