Abo
  • IT-Karriere:

Norton SystemWorks 2006 angekündigt

Kaum Neuerungen enthalten

Kurz nachdem Symantec seine Sicherheitslösungen in den 2006er-Versionen angekündigt hat, wurde nun auch das PC-Wartungspaket Norton SystemWorks 2006 vorgestellt, wovon es wie gehabt zwei Fassungen gibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Während das normale Norton SystemWorks 2006 neben Norton AntiVirus 2006 auch die Wiederherstellungssoftware Norton GoBack, Norton CleanUp zum Entmüllen der Festplatte sowie die Norton Utilities, den Process Viewer und den System Optimizer enthält, ist bei Norton SystemWorks 2006 Premier zusätzlich noch Norton Ghost 10.0 mit Rettungs-CD enthalten.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Mit Norton GoBack können versehentlich gelöschte Dateien wieder hergestellt werden, während Norton CleanUp temporäre und nicht mehr benötigte Dateien sicher entsorgen soll. Neu ist bei CleanUp, dass man es nun über den Internet Explorer aufrufen kann. So können Cookies, temporäre Dateien und Verlaufs- und Aktivitätsprotokolle entfernt werden. Eine Favoritenliste sorgt dafür, dass die darin abgelegten Seiten nicht gelöscht werden. So lassen sich beispielsweise bestimmte Cookies aufheben. Norton CleanUp soll mit Mozilla, Firefox, Netscape und Internet Explorer kompatibel sein.

Die Backup-Software Norton Ghost, die es auch als Einzelprodukt zu kaufen gibt, erzeugt Disk-Images und soll bei Neuinstallationen helfen, das System schnell wiederherzustellen.

Die PC Norton Utilities enthalten unter anderem ein Defragmentierungstool. Mit dem Process Viewer kann man die Systemauslastung anzeigen und Prozesse erkennen, die übermäßig viel Leistung beanspruchen.

Norton SystemWorks 2006 wurde für Ende Oktober 2005 angekündigt und soll 89,95 Euro kosten. Für die Premier-Version werden 99,95 Euro in der Einzelplatz- und in der 5er-Lizenzversion 299,95 Euro verlangt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 1,12€
  3. 48,49€
  4. 26,99€

Pro 99 13. Okt 2005

Herzlichen Glückwunsch, Du bekommst den Preis, für die best Idee! TATA cu Ich meine das...

Leader... 13. Okt 2005

aus welchem grund machen die norton hersteller (kp wie der heißt) ihr eigenes produkt so...

Grübler 13. Okt 2005

Schade eigentlich. Ne vernünftige Deinstallationsroutine wäre nett gewesen, damit man...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /