Abo
  • Services:

Nokias erstes Symbian-Smartphone im BlackBerry-Stil

Alle drei UMTS-Smartphones von Nokia sind mit WLAN ausgestattet und erlauben VoIP-Telefonate, unterstützen Bluetooth 1.2 und besitzen eine Infrarotschnittstelle. Zu den weiteren Leistungsdaten der drei Mobiltelefone zählen Sprachanwahl, Push-to-Talk, MMS-Unterstützung, Java, ein Instant-Messaging-Client und eine Freisprechfunktion. Die Fernwartung nach den Standards der Open Mobile Alliance (OMA Device Management) erlauben alle drei neuen Nokia-Modelle, um die Geräte aus der Ferne umfangreich zu konfigurieren.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. ASK Industries GmbH, Niederwinkling

Nokia E-Serie
Nokia E-Serie
In den drei Nokia-Smartphones steckt SymbianOS Version 9.1 mit Series 60 3rd Edition. An Software enthalten die Geräte PIM-Applikationen zur Adress- und Terminverwaltung, einen HTML-Browser, Office-Applikationen für die Verarbeitung von Word-, Excel- oder PowerPoint-Dokumenten, einen PDF-Reader, einen Musik-Player sowie einen E-Mail-Client. Die E-Mail-Funktionen decken dabei verschiedene mobile E-Mail-Lösungen wie BlackBerry Connect, GoodLink, Nokia Business Center, Seven Mobile Mail, Seven Always-On Mail und Visto E-Mail ab.

Akkulaufzeiten für den UMTS-Betrieb der drei Smartphones nennt Nokia ebenso wenig wie Laufzeiten bei aktivierter WLAN-Funktion. Der UMTS-Betrieb liefert meist deutlich kürzere Akkulaufzeiten als im GSM-Modus und auch die WLAN-Nutzung wird die Einsatzdauer mit einer Akkuladung ebenfalls drastisch verringern, so dass die von Nokia genannten Laufzeiten in der Praxis deutlich geringer ausfallen werden, sofern UMTS und WLAN verwendet werden.

Nokia will die Modelle E61, E70 und E60 im ersten Quartal 2006 auf den Markt bringen. Preise nannte der Hersteller noch nicht.

 Nokias erstes Symbian-Smartphone im BlackBerry-Stil
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 29,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Antor 14. Okt 2005

Nunja Blackberry ist michts anderes als WAP Push, spricht das Gerät bekommt ne Message...

fleischtheke 12. Okt 2005

sehr gute einstellung! genauso werd ich es auch halten - hoffentlich gibts mehr leute...

Lord Helmchen III 12. Okt 2005

Tja, wenn es ein Fehler ist, liegt er nicht bei Golem, denn auch in den offiziellen PDFs...

Lord Helmchen III 12. Okt 2005

Endlich gibt es Handys mit allen Features _ohne_ Kamera. Danke Nokia, ihr denkt auch an...


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Indiegames-Rundschau: Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner
Indiegames-Rundschau
Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner

Düstere Abenteuer für Fans von Dark Souls in Immortal Unchained, farbenfrohe Geschicklichkeitstests in Guacamelee 2 und morbides Management in Graveyard Keeper - und endlich auf Toilette gehen: Golem.de stellt die besten neuen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Kalte Krieger und bärtige Berliner
  2. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  3. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /