Abo
  • IT-Karriere:

Nokias erstes Symbian-Smartphone im BlackBerry-Stil

Nokia E70
Nokia E70
Das Nokia E70 ist ebenfalls mit einer Tastatur versehen, allerdings muss dazu das Gehäuse zunächst aufgeklappt werden. Der dahinter steckende Mechanismus arbeitet ähnlich wie beim Nokia 6822, so dass für die Tastaturnutzung beide Hände benötigt werden. Im 117 x 53 x 22 mm messenden Mobiltelefon steckt ein Aktiv-Matrix-Display, das bei einer Auflösung von 352 x 416 Pixeln bis zu 16,7 Millionen Farben darstellt.

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Nokia E70
Nokia E70
Als einziges Modell der neuen E-Serie steckt im E70 eine Digitalkamera, die eine Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixel (2 Megapixel) liefert. Der Kamera steht ein 8facher Digitalzoom und ein Selbstauslöser zur Seite. Der interne Speicher vom E70 beträgt 75 MByte und kann mit einer miniSD-Card erweitert werden. Im Unterschied zum E61 liegt dem Gerät aber keine Speicherkarte bei. Im GSM-Betrieb gibt Nokia eine Gesprächsdauer von bis zu 6 Stunden mit einer Akkuladung an. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku des 127 Gramm wiegenden Geräts rund 8 Tage durchhalten.

Nokia E60
Nokia E60
Als drittes Modell der E-Serie hat Nokia das Symbian-Smartphone E60 vorgestellt, das ohne Mini-Tastatur auskommt, so dass Eingaben hier über die normale Handy-Klaviatur vorgenommen werden müssen. Im E60 steckt ein Aktiv-Matrix-Display, das maximal 16,7 Millionen Farben bei einer Auflösung von 352 x 416 Pixeln anzeigt.

Im 115 x 49 x 16,9 mm messenden Smartphone stecken 30 MByte Speicher, der über eine Dual-Voltage-RS-MMC erweitert werden kann. Eine Speicherkarte mit 64 MByte gehört bereits zum Lieferumfang. Mit einer Akkuladung liefert das 117 Gramm wiegende Nokia E60 im GSM-Modus eine Gesprächszeit von bis zu 6 Stunden und hält im Stand-by-Modus rund 8 Tage durch. Die beiden UMTS-Geräte E60 und E70 können in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz eingesetzt werden und unterstützen GPRS der Klasse 10.

 Nokias erstes Symbian-Smartphone im BlackBerry-StilNokias erstes Symbian-Smartphone im BlackBerry-Stil 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 334,00€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Antor 14. Okt 2005

Nunja Blackberry ist michts anderes als WAP Push, spricht das Gerät bekommt ne Message...

fleischtheke 12. Okt 2005

sehr gute einstellung! genauso werd ich es auch halten - hoffentlich gibts mehr leute...

Lord Helmchen III 12. Okt 2005

Tja, wenn es ein Fehler ist, liegt er nicht bei Golem, denn auch in den offiziellen PDFs...

Lord Helmchen III 12. Okt 2005

Endlich gibt es Handys mit allen Features _ohne_ Kamera. Danke Nokia, ihr denkt auch an...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /