Abo
  • IT-Karriere:

Nokias erstes Symbian-Smartphone im BlackBerry-Stil

Nokia E70
Nokia E70
Das Nokia E70 ist ebenfalls mit einer Tastatur versehen, allerdings muss dazu das Gehäuse zunächst aufgeklappt werden. Der dahinter steckende Mechanismus arbeitet ähnlich wie beim Nokia 6822, so dass für die Tastaturnutzung beide Hände benötigt werden. Im 117 x 53 x 22 mm messenden Mobiltelefon steckt ein Aktiv-Matrix-Display, das bei einer Auflösung von 352 x 416 Pixeln bis zu 16,7 Millionen Farben darstellt.

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)

Nokia E70
Nokia E70
Als einziges Modell der neuen E-Serie steckt im E70 eine Digitalkamera, die eine Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixel (2 Megapixel) liefert. Der Kamera steht ein 8facher Digitalzoom und ein Selbstauslöser zur Seite. Der interne Speicher vom E70 beträgt 75 MByte und kann mit einer miniSD-Card erweitert werden. Im Unterschied zum E61 liegt dem Gerät aber keine Speicherkarte bei. Im GSM-Betrieb gibt Nokia eine Gesprächsdauer von bis zu 6 Stunden mit einer Akkuladung an. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku des 127 Gramm wiegenden Geräts rund 8 Tage durchhalten.

Nokia E60
Nokia E60
Als drittes Modell der E-Serie hat Nokia das Symbian-Smartphone E60 vorgestellt, das ohne Mini-Tastatur auskommt, so dass Eingaben hier über die normale Handy-Klaviatur vorgenommen werden müssen. Im E60 steckt ein Aktiv-Matrix-Display, das maximal 16,7 Millionen Farben bei einer Auflösung von 352 x 416 Pixeln anzeigt.

Im 115 x 49 x 16,9 mm messenden Smartphone stecken 30 MByte Speicher, der über eine Dual-Voltage-RS-MMC erweitert werden kann. Eine Speicherkarte mit 64 MByte gehört bereits zum Lieferumfang. Mit einer Akkuladung liefert das 117 Gramm wiegende Nokia E60 im GSM-Modus eine Gesprächszeit von bis zu 6 Stunden und hält im Stand-by-Modus rund 8 Tage durch. Die beiden UMTS-Geräte E60 und E70 können in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz eingesetzt werden und unterstützen GPRS der Klasse 10.

 Nokias erstes Symbian-Smartphone im BlackBerry-StilNokias erstes Symbian-Smartphone im BlackBerry-Stil 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)
  2. (u. a. mit Spiele-Angeboten)

Antor 14. Okt 2005

Nunja Blackberry ist michts anderes als WAP Push, spricht das Gerät bekommt ne Message...

fleischtheke 12. Okt 2005

sehr gute einstellung! genauso werd ich es auch halten - hoffentlich gibts mehr leute...

Lord Helmchen III 12. Okt 2005

Tja, wenn es ein Fehler ist, liegt er nicht bei Golem, denn auch in den offiziellen PDFs...

Lord Helmchen III 12. Okt 2005

Endlich gibt es Handys mit allen Features _ohne_ Kamera. Danke Nokia, ihr denkt auch an...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

    •  /