Abo
  • Services:
Anzeige

Symbian will in den Massenmarkt

Werden Symbian-Geräte billiger?

Symbians Smartphone-Betriebssystem SymbianOS soll künftig auf einfacherer und billigerer Hardware laufen. Davon erhofft sich das Unternehmen einen Vorstoß in den Massenmarkt.

Um dies zu erreichen, hat Symbian eine Echtzeit-Kompatibilitätsschicht für SymbianOS entwickelt - die "SymbianOS Real Time Compatibility Layer" (RTCL). Damit wird es möglich, proprietäre Signalverabeitungs-Stacks unter SymbianOS auszuführen. Statt zwei Prozessoren - einem für GSM, EDGE und UMTS, dem anderen für SymbianOS und seine Applikationen -, wie sie bei Symbian-Smartphone üblich sind, sollen sich nun Geräte mit nur einem Prozessor bauen lassen, ohne dass dabei Abstriche bei den Funktionen gemacht werden müssen.

Anzeige

Da es mit der RTCL möglich wird, SymbianOS auf billigerer Hardware einzusetzen, hofft Symbian, so in den Massenmarkt vordringen zu können. Dabei ist Symbians RTCL API-kompatibel zu den wichtigsten Echtzeit-Betriebssystemen, so dass sich Code durch einfaches Rekompilieren auf die neue Plattform portieren lassen soll. Auch können so die bestehenden Entwicklerwerkzeuge und Binärformate beibehalten werden, was die Kosten für einen Umstieg gering halten soll.

Zugleich stellte Symbian zusammen mit Intel ein Referenzdesign für ein UMTS-Telefon auf Basis von Intels XScale-Prozessor mit SymbianOS v9 vor.


eye home zur Startseite
GrinderFX 12. Okt 2005

Das liegt am java schrott.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Chemnitz
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. BWI GmbH, Bonn oder München
  4. Carmeq GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Und was hat das mit "IT-News für Profis" zu tun?

    Boa-Teng | 01:50

  2. Re: das NetzDG ist eh unvollständig

    teenriot* | 01:43

  3. billige Polemik

    Mister.X | 01:27

  4. "Gebt uns Spektrum, wir brauchen Spektrum!"

    Mr Miyagi | 01:16

  5. Re: SPD müsse sich erneuern?

    Mingfu | 01:08


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel