Abo
  • Services:

World of Warcraft - neuer Patch und Erweiterungs-Gerüchte

Zu den weiteren Veränderungen, wenn sie denn so kommen, sollen unter anderem 1.500 zusätzliche Quests, zehn weitere Schlachtfelder, Änderungen im Tag- und Nachtwechsel und zusätzliche bzw. optisch veränderte und erweiterte Gebiete zählen. In die Landschaft gebaute Gildenhäuser sollen ein umfangreiches Gildenmanagment ermöglichen. Alternativ können Gilden wohl auch leerstehende Gebäude in Städten kaufen. Auf zwei CDs der Erweiterung sollen sich ausschließlich neue Audio-Effekte finden, man darf also gespannt auf die resultierende Geräuschkulisse und eine vermutlich erweiterte Sprachausgabe sein.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach

Für die individuelle Gestaltung des Charakters soll das System zur Erzeugung der Spielfigur erweitert werden, neben neuen Gesichtstypen lässt sich auch die Fülligkeit des Charakters bestimmen, zudem soll ein längeres Fernbleiben vom Spiel Auswirkungen auf den Körperbau des Charakters haben. Das klingt zwar witzig, stellt den Wahrheitsgehalt der aufgetauchten Patchnotes aber eher in Frage.

Um in den Genuss der Möglichkeiten der Erweiterung zu kommen, müssen die Spieler angeblich auf einen Server (Realm) wechseln, der diese unterstützt - das wäre ungewöhnlich, denn bisher gab es eine derartige Trennung bei Online-Rollenspielen nicht. Außerdem soll Blizzard einen neuen Realmtyp einführen, der sich "PvP Conquest" nennt. Auf diesen Realms soll es möglich sein, das Territorium der eigenen Fraktion durch Kämpfe zu erweitern, so dass das Spiel eine strategische Komponente bekommt, sofern sich die Spieler dazu entscheiden, für die Erweiterung auf einen Conquest-Realm zu wechseln.

Fragwürdig sind die Patchnotes, da in diesem Fall noch einige Probleme gelöst werden müssten, vor allem die zu befürchtende Entvölkerung der "alten" Original-Realms, wenn die Spieler mit ihren Charakteren auf die neuen Server wechseln.

Auf den englischsprachigen Servern beginnt Blizzard parallel zum neuen Content-Patch schon damit, zumindest die Verhältnisse zwischen der Horde und der Allianz zu verbessern, indem gezielt Charakterwechsel durchgeführt werden können.

Die Erweiterung soll auf der BlizzCon spielbar sein, die vom 28. bis zum 29. Oktober 2005 in Anaheim (Orange County, Kalifornien) stattfindet. Ab dem Zeitpunkt dürften dann auch mehr offiziell bestätigte Angaben zur Erweiterung eintrudeln.

 World of Warcraft - neuer Patch und Erweiterungs-GerüchteWorld of Warcraft - neuer Patch und Erweiterungs-Gerüchte 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Schorsch 28. Okt 2005

...die Bilder sind mega schlecht von einem absoluten noob zusammengebastelt... Wartet...

Frodolein 24. Okt 2005

http://www.1200kb.net/uploadimg/file426125599.jpeg http://www.1200kb.net/uploadimg...

Frodolein 24. Okt 2005

http://www.1200kb.net/uploadimg/file426125599.jpeg http://www.1200kb.net/uploadimg...

Logisch 21. Okt 2005

Aha, falsche Fakten also?

Picco 13. Okt 2005

Ich bin auch mit dem Blizzard Support zufrieden...! Bei SWG war der Server manchmal Tage...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /