World of Warcraft - neuer Patch und Erweiterungs-Gerüchte

Zu den weiteren Veränderungen, wenn sie denn so kommen, sollen unter anderem 1.500 zusätzliche Quests, zehn weitere Schlachtfelder, Änderungen im Tag- und Nachtwechsel und zusätzliche bzw. optisch veränderte und erweiterte Gebiete zählen. In die Landschaft gebaute Gildenhäuser sollen ein umfangreiches Gildenmanagment ermöglichen. Alternativ können Gilden wohl auch leerstehende Gebäude in Städten kaufen. Auf zwei CDs der Erweiterung sollen sich ausschließlich neue Audio-Effekte finden, man darf also gespannt auf die resultierende Geräuschkulisse und eine vermutlich erweiterte Sprachausgabe sein.

Stellenmarkt
  1. Softwareingenieur*in (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Referent (m/w/d) Versicherungstechnik Kranken
    Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Unterföhring bei München
Detailsuche

Für die individuelle Gestaltung des Charakters soll das System zur Erzeugung der Spielfigur erweitert werden, neben neuen Gesichtstypen lässt sich auch die Fülligkeit des Charakters bestimmen, zudem soll ein längeres Fernbleiben vom Spiel Auswirkungen auf den Körperbau des Charakters haben. Das klingt zwar witzig, stellt den Wahrheitsgehalt der aufgetauchten Patchnotes aber eher in Frage.

Um in den Genuss der Möglichkeiten der Erweiterung zu kommen, müssen die Spieler angeblich auf einen Server (Realm) wechseln, der diese unterstützt - das wäre ungewöhnlich, denn bisher gab es eine derartige Trennung bei Online-Rollenspielen nicht. Außerdem soll Blizzard einen neuen Realmtyp einführen, der sich "PvP Conquest" nennt. Auf diesen Realms soll es möglich sein, das Territorium der eigenen Fraktion durch Kämpfe zu erweitern, so dass das Spiel eine strategische Komponente bekommt, sofern sich die Spieler dazu entscheiden, für die Erweiterung auf einen Conquest-Realm zu wechseln.

Fragwürdig sind die Patchnotes, da in diesem Fall noch einige Probleme gelöst werden müssten, vor allem die zu befürchtende Entvölkerung der "alten" Original-Realms, wenn die Spieler mit ihren Charakteren auf die neuen Server wechseln.

Auf den englischsprachigen Servern beginnt Blizzard parallel zum neuen Content-Patch schon damit, zumindest die Verhältnisse zwischen der Horde und der Allianz zu verbessern, indem gezielt Charakterwechsel durchgeführt werden können.

Die Erweiterung soll auf der BlizzCon spielbar sein, die vom 28. bis zum 29. Oktober 2005 in Anaheim (Orange County, Kalifornien) stattfindet. Ab dem Zeitpunkt dürften dann auch mehr offiziell bestätigte Angaben zur Erweiterung eintrudeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 World of Warcraft - neuer Patch und Erweiterungs-GerüchteWorld of Warcraft - neuer Patch und Erweiterungs-Gerüchte 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Schorsch 28. Okt 2005

...die Bilder sind mega schlecht von einem absoluten noob zusammengebastelt... Wartet...

Frodolein 24. Okt 2005

http://www.1200kb.net/uploadimg/file426125599.jpeg http://www.1200kb.net/uploadimg...

Frodolein 24. Okt 2005

http://www.1200kb.net/uploadimg/file426125599.jpeg http://www.1200kb.net/uploadimg...

Logisch 21. Okt 2005

Aha, falsche Fakten also?

Picco 13. Okt 2005

Ich bin auch mit dem Blizzard Support zufrieden...! Bei SWG war der Server manchmal Tage...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Artikel
  1. ARM: Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku
    ARM
    Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku

    Wie genau funktioniert Apples M1-Chip? Diese Frage hat ein Entwickler durch ausgiebiges Reverse Engineering versucht zu beantworten.

  2. Kryptowährung: Kampf um Markenrechte an Dogecoin
    Kryptowährung
    Kampf um Markenrechte an Dogecoin

    Die Dogecoin Foundation hatte offenbar vergessen, sich die Markenrechte an der Kryptowährung zu sichern. Jetzt erheben andere Anspruch.

  3. Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
    Leserumfrage
    Wie wünschst du dir Golem.de?

    Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /