• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung steigt in den digitalen Spiegelreflex-Markt ein

Kooperation mit Pentax

Samsung will in Zusammenarbeit mit Pentax digitale Spiegelreflexkameras entwickeln und so bis 2007 zu einem der größten Hersteller von Digitalkameras werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In Kooperation mit Pentax möchte Samsung zukünftig gemeinsam digitale Spiegelreflexkameras (DSLR) entwickeln und damit auch in diesem Markt Fuß fassen. Samsung verfügt nach eigenen Angaben über Schlüsseltechniken im Bereich der digitalen Bildaufzeichnung. Pentax hingegen hat langjährige Erfahrung bei der Entwicklung von Kameras und Objektiven, bietet die Firma doch eine große Palette an Wechselobjektiven an. Neben Kameras möchten die Partner auch neue Techniken für den Bereich der digitalen Fotografie entwickeln.

Stellenmarkt
  1. Bank-Verlag GmbH, Köln
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Samsung rechnet für 2005 mit insgesamt 4 Millionen verkauften DSLRs weltweit, für das nächste Jahr wird eine Steigerung um eine weitere Millionen angepeilt. Da Samsung bis 2007 zu einem der größten Digitalkamera-Hersteller werden möchte, soll Samsungs Marktanteil durch diesen Schritt weiter ausgebaut werden.

Wann mit ersten Modellen zu rechnen ist, wurde nicht bekannt gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 47,49€
  3. 3,61€
  4. 4,99€

adba 15. Okt 2005

lol... Das nenne ich einen gut lesbaren Satz! ;-)

chuckerbucker 15. Okt 2005

die remotesoft geht auch mit den DSLRs.

eT 12. Okt 2005

... und im groessten deutschen pentax-kamera-forum: http://forum.digitalfotonetz.de/ c'ya! eT


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /