• IT-Karriere:
  • Services:

Ausgebrannt: Kerio Personal Firewall wird eingestellt

Kerio konzentriert sich auf Mail-Server und Unternehmens-Firewalls

Neben ZoneAlarm zählt die Kerio Personal Firewall zu den am meisten genutzten Firewall-Anwendungen, auch weil es kostenlose Versionen von ihnen gibt. Kerio Technologies hat sich jetzt allerdings entschlossen, sowohl die Entwicklung der Kerio Personal Firewall als auch die Kerio Server Firewall einzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das mittlerweile über 100 Angestellte beschäftigende Software-Unternehmen im eigenen Support-Forum mitteilte, fiel die Entscheidung im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung. Sowohl die Kerio Server Firewall als auch die Kerio Personal Firewall sollen nicht profitabel gewesen sein und hätten demnach langfristig keinen Platz im Angebot des Software-Unternehmens.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Zumindest die Kerio Personal Firewall soll nach dem 31. Dezember 2005 nicht mehr verkauft werden, der technische Support für Kunden mit aktiven Abonnements läuft noch bis Ende 2006. Wer Service-Verträge abgeschlossen hat, die bis 2007 gelten, soll sich bei Kerio wegen einer Rückerstattung melden.

Die aktuelle Kerio Personal Firewall 4.2.1 vom 29. September 2005 ist die letzte Version der Firewall-Software. Sie soll auch nach dem 31. Dezember 2006 ihren Dienst nicht einstellen, wie ein Kerio-Mitarbeiter im offiziellen Forum scherzhaft angibt. Ob das allerdings ratsam ist, ist eine andere Frage - Kritiker werfen den Anbietern von Firewall-Anwendungen für Windows vor, zu sehr in das System einzugreifen, zu oft Fehlalarme auszulösen und selbst neue Sicherheitslücken zu öffnen.

Kerio will sich in Zukunft auf seine Kernprodukte Kerio MailServer und die für Unternehmsnetze gedachte Kerio WinRoute Firewall konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. 53,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

Henry Haack 29. Nov 2006

Es gibt sie (wieder) die guten Dinge ... http://www.inn.de/http://www.inn.de/shop...

Henry Haack 29. Nov 2006

Beide Produkte wurden von der Firma Sunbelt übernommen und sind als "Sunbelt Kerio...

Bibabuzzelmann 19. Okt 2005

Hier.... http://download.kerio.com/dwn/kpf/kerio-kpf-4.2.2-911-win.exe

Bumdesfinanzmister 13. Okt 2005

Kostenlos ist eben nicht kotzenlos!

Kerio Liebhaber 13. Okt 2005

Es gibt immer wieder Sicherheitslöcher in den PWs, durch die sich diese austricksen...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /