Abo
  • Services:

Futuremark patcht PCMark05

Build 1.1.0 beseitigt Fehler

Mit dem von Futuremark veröffentlichten PCMark05-Patch auf die Versionsnummer 1.1.0 soll der anwendungsbasierte Benchmark von einigen Problemen befreit werden und zudem neue Prozessoren und Grafikchips erkennen. Generell verspricht der Patch, die Stabilität des Benchmarks zu erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Software-Patch erweitert minimal den Funktionsumfang der Advanced- und Professional-Version des PCMark05, beseitigt aber bei allen Versionen - auch der kostenlosen - bekannte Fehler. Nicht mehr auftreten sollen Probleme bei den Festplatten- und Speichertests, mit externen USB/Firewire-Festplatten, dem Transparente-Fenster-Test in Verbindung mit sich in den Vordergrund schiebenden anderen Anwendungen und außerdem soll es auch keine Probleme mehr mit im Hintergrund laufenden Übertaktungs-Tools geben. Der Export der Daten nach Excel soll nun bei größeren Datenmengen keine Probleme mehr machen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Um vergleichbarere Ergebnisse im Test mit transparenten Fenstern zu erzielen, wird nun die Grafikqualität des Windows-Desktops auf die Standardeinstellung gesetzt. Auch wurden einige Tests optimiert und sollen nun auf einigen Plattformen besser laufen. Die Benchmark-Ergebnisse der Build 1.1.0 von PCMark05 sind entsprechend nicht mehr zu denen der Vorgängerversionen kompatibel, so Futuremark.

Der 5.3-MByte-Patch für den PCMark05 sowie eine volle 75-MByte-Installationsdatei für neue Anwender stehen unter www.futuremark.com/download/ zum Download bereit. Die kostenlose Version hat nur einen eingeschränkten Funktionsumfang; wer alle Funktionen benötigt, muss zum PCMark05 Advanced für private Nutzer oder den PCMark05 Professional für kommerzielle Nutzung greifen und dafür rund 20,- bzw. 200,- US-Dollar ausgeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /