AMD meldet Rekordumsatz

Prozessoren sorgen weiterhin für deutliches Wachstum

AMD meldet für das dritte Quartal 2005 einen Rekordumsatz von 1,52 Milliarden US-Dollar - 23 Prozent mehr als im Vorjahr und 21 Prozent mehr als im zweiten Quartal. Dabei erzielte der Chip-Hersteller einen Nettogewinn von 76 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Wieder einmal lief vor allem das Prozessorgeschäft bei AMD sehr gut, allein in diesem Bereich konnte AMD 969 Millionen US-Dollar umsetzen, ein Zuwachs von 44 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2004. Dabei erzielte der Geschäftsbereich einen operativen Gewinn von 209 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration
    AMTRA Mobilraum GmbH, Dernbach, Wesseling
  2. Technischer Direktor (m/w/d)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
Detailsuche

Für das Wachstum sorgen Prozessoren für Server, Notebooks und Desktops, vor allem konnte AMD den Verkauf an OEMs fast verdoppeln. Der Turion 64 sorgte dafür, dass AMD im Segment der Mobil-Prozessoren 72 Prozent zulegen konnte.

AMDs Geschäft mit Flash-Speicher erzielte derweil einen Umsatz von 516 Millionen US-Dollar, 4 Prozent weniger als noch im Vorjahr, aber immerhin ein Zuwachs von 12 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2005. Der operative Verlust ging dabei von 90 auf 50 Millionen US-Dollar zurück.

Für das vierte Quartal 2005 erwartet AMD ein Wachstum zwischen 7 und 13 Prozent bei Prozessoren gegenüber dem dritten Quartal, was einem Wachstum von 42 bis 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Für das Speichergeschäft machte AMD keine Angaben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /