Abo
  • Services:

AMD meldet Rekordumsatz

Prozessoren sorgen weiterhin für deutliches Wachstum

AMD meldet für das dritte Quartal 2005 einen Rekordumsatz von 1,52 Milliarden US-Dollar - 23 Prozent mehr als im Vorjahr und 21 Prozent mehr als im zweiten Quartal. Dabei erzielte der Chip-Hersteller einen Nettogewinn von 76 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Wieder einmal lief vor allem das Prozessorgeschäft bei AMD sehr gut, allein in diesem Bereich konnte AMD 969 Millionen US-Dollar umsetzen, ein Zuwachs von 44 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2004. Dabei erzielte der Geschäftsbereich einen operativen Gewinn von 209 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  2. AVG Köln mbH, Köln

Für das Wachstum sorgen Prozessoren für Server, Notebooks und Desktops, vor allem konnte AMD den Verkauf an OEMs fast verdoppeln. Der Turion 64 sorgte dafür, dass AMD im Segment der Mobil-Prozessoren 72 Prozent zulegen konnte.

AMDs Geschäft mit Flash-Speicher erzielte derweil einen Umsatz von 516 Millionen US-Dollar, 4 Prozent weniger als noch im Vorjahr, aber immerhin ein Zuwachs von 12 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2005. Der operative Verlust ging dabei von 90 auf 50 Millionen US-Dollar zurück.

Für das vierte Quartal 2005 erwartet AMD ein Wachstum zwischen 7 und 13 Prozent bei Prozessoren gegenüber dem dritten Quartal, was einem Wachstum von 42 bis 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Für das Speichergeschäft machte AMD keine Angaben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Stef 1 29. Nov 2007

Ach waren das schöne Zeiten, AMD mit Tiefscwarzen Zahlen yuhhhoooo! Intel Wäre Heute noch...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /