Microsoft und RealNetworks einigen sich im Kartellstreit

Geld, Marketingmaßnahmen und Technologiezugang besänftigen Real

Microsoft und RealNetworks haben sich in der von RealNetworks angestrengten Kartellklage geeinigt, bei der es um eine Wettbewerbsverletzung bei digitalen Medien geht. Der Vorwurf war, dass Microsoft seine Stellung bei Betriebssystemen dazu genutzt habe, digitale Formate und Abspielmöglichkeiten zu kontrollieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Nun haben sich die Kontrahenten geeinigt und die Klage gegen Microsoft in den USA ist vom Tisch. Auch Kartellverfahren gegen Microsoft in der EU und Südkorea, bei denen RealNetworks dabei war, finden nun ohne eine Beteiligung RealNetworks' statt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
  2. Security Manager Analyse und Konzeption (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
Detailsuche

Dafür zahlt Microsoft RealNetworks nicht nur 761 Millionen US-Dollar, sondern geht mit dem Unternehmen auch noch eine Partnerschaft ein, um neue Angebote rund um digitale Inhalte wie Musik und Spiele gemeinsam zu entwickeln und über MSN Games und Xbox Live Arcade for Xbox 360 zu vertreiben.

301 Millionen US-Dollar gehen in einer Bartransaktion an RealNetworks, während Microsoft im Gegenwert des Restbetrages eineinhalb Jahre lang Hilfe bei der Software-Entwicklung und dem Marketing gewährt. Dazu gehört unter anderem die Promotion von Rhapsody auf MSN und außerdem erhält Real Zugang zur Window-Media-Technologie und der Sicherheitstechnik dahinter.

Ganz ohne Gegenleistung findet der Deal allerdings nicht statt: RealNetworks will künftig MSN-Search über den Realplayer ermöglichen. Im Gegenzug werde Real die MSN-Suche und das Windows-Media-Format bei Rhapsody to Go unterstützen. Der MSN Messenger soll die Nutzer in die Lage versetzen, über eine Million Songs aus Rhapsody legal abzuspielen und zu tauschen, während sie den Instant Messenger nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /