Abo
  • Services:

WLAN mit 240 Megabit pro Sekunde

Neuer MIMO-Chip von Airgo verspricht mehr Leistung

Airgo Networks will mit einer neuen WLAN-Chip-Generation Datentransferraten von bis zu 240 Mbps unterstützen und dabei auch in der Praxis die Geschwindigkeit des kabelgebundenen 10/100-Mbps-Ethernet übertrumpfen. Die erreichbaren Übertragungsraten sollen der dreifachen Geschwindigkeit von konkurrierenden proprietären WLAN-Chips entsprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch die dritte True-MIMO-Chip-Generation von Airgo soll zu den WLAN-Standards IEEE 802.11b, g und a kompatibel sein. Die hohen Datenraten werden aber wie gehabt nur zwischen Geräten erzielt, die jeweils mit den neuen Airgo-Chips bestückt sind. Das "True MIMO Gen3 Chipset" integriert zwei komplette, voll integrierte Funksender in einem einzigen Chip.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, österreichische Alpenregion
  2. ProLeiT AG, Leverkusen

Wie frühere Airgo-WLAN-Chipsätze setzt auch der neue Chipsatz auf das von Airgo ersonnene MIMO (Multiple Input, Multiple Output), eine rechenaufwendige "räumliche Datenübertragungs"-Technik mit mehreren Antennen. Das System nutzt natürliche Abweichungen von Funkwellen, die zuvor als Interferenzen angesehen wurden, um wesentlich bessere Geschwindigkeit, Reichweite und Zuverlässigkeit zu bieten.

Airgo zufolge sollen die neuen True-MIMO-Chips einen tatsächlichen TCP/IP-Durchsatz von über 120 Mbps bei einem dekomprimierten Datentransfer erreichen und damit tatsächlich Fast-Ethernet übertrumpfen - entsprechend groß sollen die Anwendungsgebiete sein. Airgo geht davon aus, dass die eigene Technik in den Standard 802.11n einfließen wird.

"Als man MIMO zum ersten Mal vorstellte, warf es über 100 Jahre wissenschaftlicher Forschung über den Haufen", betont Greg Raleigh, Präsident und CEO von Airgo Networks. Mit True MIMO Gen3 erreiche man einen wissenschaftlichen Meilenstein, wenn es darum gehe zu beweisen, dass drahtlose Netze kabelgebundene bei der Übertragungsgeschwindigkeit überholen können. Allerdings darf man nicht vergessen, dass Fast-Ethernet schon längst Stück für Stück durch Gigabit-Ethernet ersetzt wird und auch mehrere Gigabit keine Seltenheit mehr sind.

Die erste und zweite Generation der MIMO-Chips von Airgo wird von Unternehmen wie Belkin, Buffalo, Linksys, Netgear, Planex, Samsung, Smartvue und SOHOware genutzt. Die dritte Chip-Generation soll in Routern, Notebooks und anderen Endgeräten ab dem Ende des vierten Quartals 2005 zu finden sein. Ausgewählte Partner sollen die Technik bereits testen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 120,84€ + Versand

pixel2 12. Okt 2005

gab's da nicht letztens erst eine meldung, dass der nächste offizielle standard bis zu...

D4Brain 12. Okt 2005

-----------> " 0 " AHNUNG der Bulle.... tzzz.... <------------ Das nächste mal...

@ 12. Okt 2005

Nein, Du könntest den kalten Kaffee (aus der entfernten Büroküche) getrost weitertrinken...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /