Microsoft und RealNetworks vor Einigung im Kartellstreit?

WSJ: RealNetworks soll 750 Millionen US-Dollar erhalten

Microsoft und RealNetworks stehen angeblich vor einer Beilegung der von RealNetworks angestrengten Kartellklage gegen Microsoft. Nach einem Bericht des Wall Street Journals soll RealNetworks 750 Millionen US-Dollar erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar sei die Einigung noch nicht in trockenen Tüchern, es sei aber vorgesehen, dass Microsoft neben Geld auch Werbeflächen für seine Download-Angebote in den Bereichen Musik und Spiele zur Verfügung stellt, schreibt das Wall Street Journal. Zudem wollen die beiden Unternehmen künftig im technischen Bereich zusammenarbeiten.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Vertriebssysteme/CRM
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Projektleiter Entwicklung Infotainment (m/w/d)
    Hays AG, Wolfsburg
Detailsuche

Eine entsprechende offizielle Ankündigung könne noch im Laufe des heutigen Tages folgen, verkündeten Microsoft-Chairman Bill Gates und RealNetworks-CEO Rob Glaser. Zu dem Bericht wollte sich gegenüber dem Blatt aber keine der beiden Parteien äußern.

Für Microsoft wäre die Einigung mit RealNetworks nicht die erste im Nachgang des vom US-Justizministerium angestrengten Kartellverfahrens. Zuvor konnte sich Microsoft unter anderem mit Time Warner und Sun einigen und zahlte jeweils hohe Summen. RealNetworks würde die eigene Position mit einer Einigung stärken, zählt doch Microsoft längst nicht mehr zu den größten Konkurrenten des Unternehmens, das seinen Fokus mittlerweile stärker auf den Online-Musik-Vertrieb legt und hier vor allem gegen Apple antritt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

Tropper 11. Okt 2005

Hmm, wieviel hätte es denn gekostet die zu kaufen?!



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /