Microsoft und RealNetworks vor Einigung im Kartellstreit?

WSJ: RealNetworks soll 750 Millionen US-Dollar erhalten

Microsoft und RealNetworks stehen angeblich vor einer Beilegung der von RealNetworks angestrengten Kartellklage gegen Microsoft. Nach einem Bericht des Wall Street Journals soll RealNetworks 750 Millionen US-Dollar erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar sei die Einigung noch nicht in trockenen Tüchern, es sei aber vorgesehen, dass Microsoft neben Geld auch Werbeflächen für seine Download-Angebote in den Bereichen Musik und Spiele zur Verfügung stellt, schreibt das Wall Street Journal. Zudem wollen die beiden Unternehmen künftig im technischen Bereich zusammenarbeiten.

Stellenmarkt
  1. Koordinator*in "Smart(e) City" (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Leiter Entwicklung (m/w/d) / Entwicklungsleitung für Hard- und Software
    Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich bei Frankfurt am Main
Detailsuche

Eine entsprechende offizielle Ankündigung könne noch im Laufe des heutigen Tages folgen, verkündeten Microsoft-Chairman Bill Gates und RealNetworks-CEO Rob Glaser. Zu dem Bericht wollte sich gegenüber dem Blatt aber keine der beiden Parteien äußern.

Für Microsoft wäre die Einigung mit RealNetworks nicht die erste im Nachgang des vom US-Justizministerium angestrengten Kartellverfahrens. Zuvor konnte sich Microsoft unter anderem mit Time Warner und Sun einigen und zahlte jeweils hohe Summen. RealNetworks würde die eigene Position mit einer Einigung stärken, zählt doch Microsoft längst nicht mehr zu den größten Konkurrenten des Unternehmens, das seinen Fokus mittlerweile stärker auf den Online-Musik-Vertrieb legt und hier vor allem gegen Apple antritt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /