Abo
  • Services:

Microsoft und RealNetworks vor Einigung im Kartellstreit?

WSJ: RealNetworks soll 750 Millionen US-Dollar erhalten

Microsoft und RealNetworks stehen angeblich vor einer Beilegung der von RealNetworks angestrengten Kartellklage gegen Microsoft. Nach einem Bericht des Wall Street Journals soll RealNetworks 750 Millionen US-Dollar erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar sei die Einigung noch nicht in trockenen Tüchern, es sei aber vorgesehen, dass Microsoft neben Geld auch Werbeflächen für seine Download-Angebote in den Bereichen Musik und Spiele zur Verfügung stellt, schreibt das Wall Street Journal. Zudem wollen die beiden Unternehmen künftig im technischen Bereich zusammenarbeiten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Rodenstock GmbH, München

Eine entsprechende offizielle Ankündigung könne noch im Laufe des heutigen Tages folgen, verkündeten Microsoft-Chairman Bill Gates und RealNetworks-CEO Rob Glaser. Zu dem Bericht wollte sich gegenüber dem Blatt aber keine der beiden Parteien äußern.

Für Microsoft wäre die Einigung mit RealNetworks nicht die erste im Nachgang des vom US-Justizministerium angestrengten Kartellverfahrens. Zuvor konnte sich Microsoft unter anderem mit Time Warner und Sun einigen und zahlte jeweils hohe Summen. RealNetworks würde die eigene Position mit einer Einigung stärken, zählt doch Microsoft längst nicht mehr zu den größten Konkurrenten des Unternehmens, das seinen Fokus mittlerweile stärker auf den Online-Musik-Vertrieb legt und hier vor allem gegen Apple antritt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Tropper 11. Okt 2005

Hmm, wieviel hätte es denn gekostet die zu kaufen?!


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /