Abo
  • IT-Karriere:

Dark Age of Camelot - Classic-Server für Europa

Erweiterung Darkness Rising kommt 2006 nach Europa

GOA will noch 2005 einen eigenen Classic-Server für "Dark Age of Camelot" aufsetzen, nachdem das US-Entwicklerstudio Mythic Entertainment diese seit einigen Monaten recht erfolgreich betreibt und europäische Kunden ebenfalls Interesse bekundeten. Erst 2006 wird die DAOC-Erweiterung "Darkness Rising" nach Europa kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Classic-Server verzichten auf die DAOC-Erweiterung "Trials of Atlantis", die Kritikern zufolge vor allem Powergamer mit viel Zeit mit zu mächtigen Gegenständen und Fertigkeiten belohnte und damit die Spielbalance störte. Darüber hinaus wurden die Verbesserungszauber mit Einschränkungen versehen, um zu vermeiden, dass Spieler mit zwei gleichzeitig eingeloggten Spielkonten enorme Vorteile erzielen. Nachdem die Classic-Server in den USA gut gefüllt sind, entschied sich nun auch GOA nach viel Kritik für sein zögerliches Verhalten, zumindest einen Classic-Server - in englischer Sprache - für europäische Spieler aufzusetzen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart

Die auf der Games Convention 2005 gezeigte mittlerweile sechste DAOC-Erweiterung "Darkness Rising" soll wie geplant am 11. Oktober 2005 in den USA starten. Sie richtet sich vor allem an Spieler mittlerer bis höherer Stufen, während Catacombs auch Gelegenheitsspieler aller Stufen ansprach. Mit "Darkness Rising" können Spielercharaktere ab der Stufe 35 eigene Pferde besitzen. Dazu kommen noch grafische Verbesserungen, eine neue Kampagne und viele Aufgaben. Spielercharaktere können in den Rang eines Champions aufsteigen und die dazugehörigen Waffen erhalten.

Europäische Spieler müssen sich noch bis Anfang 2006 gedulden, bis sie "Darkness Rising" spielen können. Dann soll es in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)

exdaoc´ler 13. Okt 2005

also ich habe damals mit daoc aufgehört, weil toa einfach nichts für mich ist. man muss...

UO-Fan 11. Okt 2005

Die Freeshards sind nur auf dem Papier illegal, wenn früher Origin bzw EA dulden diese...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /